Medisports Network

(01.12.2013) Der britische Olympia-Zweite Michael Jamieson musste am Mittwoch wegen eines Herzfehlers im Krankenhaus behandelt werden. Nach starken Belastungen im Training traten bei dem 25-Jährigen Herzrhythmusstörungen auf.

Daraufhin wurde das Herz des Brustschwimmers mit einem Defibrillator "neugestartet". Jamieson hatte sich im Training am Dienstag nach eigenen Angaben stark verausgabt. "Ich bin mir nicht sicher, was die Gründe sind, aber nachdem ich während der Trainingseinheit einen Puls von 203 hatte (maximal wäre 193), begann mein Herz unregelmäßig zu schlagen", erklärte Jamieson via twitter.

Der Olympia-Zweite über die 200m Brust erklärte mittlerweile bereits, dass er schon wieder trainieren kann. Ende Dezember soll Jamieson an der Seite von Marco Koch, Yannick Lebherz und Franziska Hentke beim Duel in the Pool für die Europa-Auswahl gegen das US-Team antreten.