Medisports Network

(24.03.2014) Auch am zweiten Tag der HEAD-Trophy in München gab es mehrere Siege für Olympia-Finalist Markus Deibler. Der Hamburger entschied die "Eliminierungsrennen" über die 50m Freistil für sich und war auch über die 200m Freistil nicht zu schlagen.

Beim Eliminierungsrennen trat das Feld des A-Finals über die 50m Freistil vom Samstag in mehreren Runden gegeneinander an. Dabei schieden jeweils die langsamsten Athleten aus, bis sich am Ende nur noch Deibler und der Elmshorner Jacob Heidtmann gegenüberstanden. Hier hatte Deibler in 23,62 Sekunden deutlich die Nase vorn.

Später sicherte er sich in 1:51,42 Minuten die Goldmedaille über die 200m Freistil. Bereits am Samstag hatte er die 50 und 200m Brust für sich entschieden. Sein Bruder Steffen Deibler verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf Starts am zweiten Wettkampftag in München.

Neue Veranstaltungsrekorde gab es am Sonntag zudem durch die Italiener Mirco di Tora (100m Rücken - 56,72) und Martina de Memme (200m Freistil - 2:01,53) sowie durch Emily Siebrecht (400m Lagen - 4:55,24).

Die wichtigsten Links zur HEAD Trophy 2014:

Bild: Alibek Käsler