Medisports Network

Der Schwimm-Wandkalender 2022 ist da! Ab sofort hier bestellbar: Schwimm-Kalender 2022

 

(06.07.2013) DSV-Star Britta Steffen hat bei den hochkarätigen Open de France in Vichy einen Auftakt nach Maß hingelegt. In den Vorläufen des ersten Tages stellte die zweifache Olympiasiegerin über die 50m Freistil eine neue persönliche Saisonbestleistung auf.

In 24,76 Sekunden war sie schneller als bei all ihren bisherigen Auftritten im Jahr 2013 und schwamm damit die Vorlaufbestzeit in Vichy. In der Weltrangliste belegt Britta Steffen nun den siebten Platz.

Stark präsentierten sich auch die deutschen Brustschwimmer. Sie lieferten am ersten Wettkampftag der Open de France gleich drei Vorlaufbestzeiten ab. Über die 200m Brust der Herren stellte Marco Koch in 2:10,83 Minuten einen neuen Veranstaltungsrekord auf.

Über die 50m Brust der Herren schwamm Hendrik Feldwehr in 27,81 Sekunden die schnellste Zeit der Vorläufe. Über die 100m Brust der Damen tat es ihm seine Essner Teamkollegin Caroline Ruhnau in 1:09,52 Minuten gleich. Hinter Ruhnau qualifizierten sich die DSV-Schwimmerinnen Vanessa Grimberg (1:10,22) und Julia Willers (1:12,04) als Zweit- und Drittschnellste für das Finale.

Alle Ergebnisse sowie weitere Links zu den Open de France finden Sie hier: