Medisports Network

(12.04.2014) Mehr als 1000km voneinander entfernt und doch auf Augenhöhe ging am Freitag ein Fernduell zwischen Italo-Diva Federica Pellegrini und Schweden-Star Sarah Sjöström über die Bühne. Beide Athletinnen lieferten über die 200m Freistil Spitzenzeiten ab - mit dem besseren Ende für Sjöström.

Bei den italienischen Meisterschaften in Riccione sorgte zunächst Pellegrini für ein Ausrufezeichen. In 1:55,69 Minuten schwamm sie souverän zum Sieg über die 200m Freistil und auf Platz zwei der Weltrangliste - eine beachtenswerte Leistung für Pellegrini, die sich zuletzt auch über die ein oder andere Nebenstrecke gewagt und den Fokus etwas abseits ihrer Paradestrecke 200m Freistil liegen hatte.

Nur eine Frau war zuvor in diesem Jahr schneller gewesen als Pellegrini: Die schwedische Weltmeisterin Sarah Sjöström hatte in 1:55,50 Minuten die Weltjahresbestzeit gehalten. Zum Angriff von Pellegrini hatte sie direkt die richtige Antwort parat:

Beim hochkarätig besetzten Eindhoven Swim Cup verbesserte sie nur wenige Stunden später in 1:55,04 Minuten ihre Weltjahresbestzeit nochmals und schwamm zudem einen neuen schwedischen Rekord. Die Schwimmfans dürften sich auf ein spannendes direktes Aufeinandertreffen bei den Schwimm-Europameisterschaften in Berlin freuen.