Medisports Network

(07.04.2013) Zum Abschluss des Eindhoven Swim Cup musste sich DSV-Star Britta Steffen über die 100m Freistil den internationalen Konkurrentinnen den Vortritt lassen und sich mit Platz vier zufrieden geben. Für eine kleine Überraschung sorgte hierbei die Schwedin Sarah Sjöström, die im direkten Duell Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo schlagen konnte.


Mehr als eine halbe Sekunde unterbot Britta Steffen im Finale in Eindhoven ihre bisherige Saisonbestleitung über die 100m Freistil. Um sich gegen die Top-Konkurrenz vor Ort durchzusetzen reichte es trotzdem nicht. In 54,35 Sekunden fehlten Steffen, die damit ein weiteres Mal locker die vom DSV geforderte WM-Norm (54,86) unterbot, gut drei Zehntel zu den Medaillenplätzen.

Sjöström schlägt Olympiasiegerin Kromowidjojo

Im Kampf um den Sieg über die 100m Freistil konnte die Schwedin Sarah Sjöström der amtierenden Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo ein Schnippchen schlagen. In 53,66 Sekunden holte sich Sjöström mit 17 Hundertsteln Vorsprung vor Kromowidjojo den Sieg. Bronze ging in 54,02 Sekunden an Femke Heemskerk. In der Weltrangliste konnte sich das Trio auf den Plätzen zwei bis vier einreihen. Nur die Australierin Cate Campbell war in diesem Jahr in 53,51 Sekunden bisher schneller.

Kromowidjojo kratzt im Vorlauf an Jahresbestzeit - Steffen verzichtet auf Halbfinale

Auch Dorothea Brandt stand im Finale über die 100m Freistil. In 55,93 Sekunden kam sie hierbei auf Platz sieben. Zuvor hatte die Essenerin über die 50m Schmetterling im Halbfinale in 27,79 Sekunden als Zehnte den Einzug in den Endlauf verpasst. Britta Steffen war über diese Strecke nur im Vorlauf im Einsatz und lieferte hier eine Zeit von 27,04 Sekunden ab. Auch Ranomi Kromowidjojo verzichtete nach ihrem Start im Vorlauf auf die Teilnahme am Halbfinale. Sie hatte in 25,80 Sekunden die schnellste Zeit der Vorläufe hingelegt. In der Weltrangliste reiht sich Kromowidjojo damit an zweiter Stelle hinter der Dänin Jeanette Ottesen Gray (25,76) ein.

Die vollständigen Resultate des Eindhoven Swim Cup 2013 finden sie hier.

Die heutigen Finalergebnisse der DSV-Schwimmer in Eindhoven:

200m Brust (m):
7. Maximilian Kraus - 2:20,90

200m Brust (w):
5. Michelle Lambert - 2:35,37

100m Freistil (w):
4. Britta Steffen - 54,35
7. Dorothea Brandt - 55,93