Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(01.09.2023) Im Sommer hatte Adam Peaty noch auf die Schwimm-Weltmeisterschaften verzichtet, um seine mentalen Akkus wieder etwas füllen zu können. Nun ist der britische Superstar zum Start der Olympiasaison wieder zurück. Sein Comeback auf der internationalen Bühne wird Peaty beim Weltcup-Meeting in Berlin vom 6. bis 8. Oktober geben.

Der Weltrekordhalter gehört zu einer Gruppe von elf Schwimmstars, die laut dem Weltverband bei allen drei der diesjährigen Weltcup-Meetings an den Start gehen werden. Mit dabei ist so bei dem Wettkampf in der Bundeshauptstadt auch Schwedens Starschwimmerin Sarah Sjöström.

Ähnlich wie Adam Peaty hatte auch der ungarische Olympiasieger Kristof Milak im Sommer eine Pause eingelegt, meldet sich nun aber bei der Weltcup-Serie zurück. Auch Australierinnen Kaylee McKeown und  Lani Pallister, der US-Amerikanische Weltmeister Nic Fink, Südafrikas Dauerbrenner Chad le Clos, Italiens Weltrekordschwimmer Thomas Ceccon, die Kanadierin Kylie Masse sowie die Weltcup-Titelverteidiger Dylan Carter (Trinidad und Tobago) und Beata Nelson (USA) werden bei allen Weltcups starten. 

 

Der Wettkampf in Berlin bildet den Auftakt der Weltcup-Serie, die in diesem Jahr aufgrund der bevorstehenden Olympischen Spiele auf der Langbahn ausgetragen wird. Die weiteren Events werden in Athen (13. – 15. Oktober) und in Budapest (20. – 22. Oktober) stattfinden. Damit werden alle Weltcup Meetings 2023 in Europa über die Bühne gehen.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.