30% SALE! Der Schwimm-Wandkalender 2023 im Schlussverkauf! Nur hier: Schwimm-Wandkalender SALE

(30.10.2022) Am letzten Tag der Weltcup-Station in Toronto konnte Josha Salchow auch über seine dritte Strecke einen neuen persönlichen Rekord aufstellen. Im Vorlauf über die 200m Freistil schwamm er in 1:45,06 Minuten die bisher schnellste Zeit seiner Karriere

Mit dieser Leistung belegte er im starken Feld den elften Rang und wird somit heute Nacht nicht mehr im Final zu sehen sein. Dem in Australien trainierenden Heidelberger fehlten 0,44 Sekunden zum Weiterkommen. Schnellster war wieder mal Matt Sates aus Südafrika (1:43,58), der auch noch deutlich schneller kann, wie er erst vergangene Woche in Berlin wieder unter Beweis gestellt hat.

Anna Elendt war wie geplant am letzten Wettkampftag in Toronto nicht am Start. In ihrer Abwesenheit war Lilly King über die 50m Brust die Schnellste und legte eine Zeit von 29,90 Sekunden vor, nur eine Hundertstel vor der formstarken Litauerin Ruta Meilutyte. Hier dürfte sich in den Finals ein spannender Kampf ergeben.

Die weiteren Top-Zeiten der Vorläufe:

  • 100m Schmetterling (w): Luise Hansson (SWE) - 55,59
  • 50m Schmetterling (m): Dylan Carter (TTO) - 22,71
  • 200m Rücken (w) - Kylie Masse (CAN) - 2:04,02
  • 100m Rücken (m): Kacper Stokowski (POL) - 49,98
  • 200m Brust (m): Caio Pumputis (BRA) - 2:05,68
  • 100m Freistil (w): Kasia Wasick (POL) - 52,17
  • 200m Lagen (w): Sydney Pickrem (CAN) - 2:07,94

Bild: Symbolfoto

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...