30% SALE! Der Schwimm-Wandkalender 2023 im Schlussverkauf! Nur hier: Schwimm-Wandkalender SALE

(25.10.2022) Die russische Anti-Doping-Agentur RUSASA hat die erst 18-jährige Alexandra Sabitova wegen eines positiven Tests für zwei Jahre gesperrt. Die Schmetterlingsspezialistin war international bisher vor allem durch ihre drei Goldmedaillen mit Staffeln bei der Junioren-WM 2019 in Budapest aufgefallen.

Bei der festgestellten Substanz handelt es sich um Furosemid, ein Diuretikum, das kurzfristig die Nierenfunktion stark erhöht und somit zu stark erhöhter Wasserausscheidung verhilft. Das auch therapeutisch etwa bei Lungenödemen angewandte Medikament besitzt zwar selbst keinerlei leistungssteigernde Wirkung, kann jedoch genutzt werden, um Spuren von anderen leistungssteigernden Substanzen aus dem Körper zu spülen. Darum sind Diuretika als mögliche „Maskierungsmittel“ von der WADA verboten. 

Die Sperre für Sabitova beginnt zum 12. Oktober 2022. Damit wird sie erst nach den Olympischen Spielen 2024 in Paris wieder startberechtigt sein.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...