Medisports Network

(17.08.2022) Was für ein gelungener Abschluss der Schwimm-Europameisterschaften 2022 in Rom! Nachdem sich Isabel Gose in den vergangenen Tagen bereits Silber über die 800m und Bronze über die 200m Freistil geholt hatte, komplettierte sie heute ihren Medaillensatz.

Über die 400m Freistil krönte sich die Magdeburgerin in einem packenden Finale zur Europameisterin. Von Beginn an gab Gose das Tempo vor, doch auf den letzten 100m kam ihr die Italienerin Simona Quadarella immer näher. Die deutsche Top-Schwimmerin jedoch hielt dagegen und sicherte sich in 4:04,13 Minuten mit 0,64 Sekunden Vorsprung die Goldmedaille.

“Ich habe mich von der Menge tragen lassen und mir vorgestellt, alle würden nur für mich jubeln und das hat funktioniert”, erzählte Gose. “Das war jetzt nach der Silber- und der Bronzemedaille natürlich doch irgendwo mein Ziel, auch wenn ich immer versuche, bescheiden zu bleiben. Ich habe es mir so sehr gewünscht, es so sehr gewollt, und dass es jetzt geschehen ist, ist natürlich super.”

Auf dem Bronzerang schlug Ajna Kesely aus Ungarn in 4:08,00 Minuten als Dritte an. Mit dabei war im Finale mit Julia Mrozinski eine weitere deutsche Schwimmerin. Die Wiesbadenerin belegte in 4:11,32 Minuten den achten Rang.

Und damit nicht genug: Nur wenige Minuten später zog Goses Magdeburger Teamkollege Lukas Märtens nach und sicherte sich ebenfalls Gold über die 400m Freistil. Mehr dazu hier: Doppelschlag! Märtens holt EM-GOLD - Mühlleitner gewinnt Bronze

Die wichtigsten Links zur Schwimm-EM 2022:

Bild klein: LEN

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...