Medisports Network

40€ sparen auf Laufsachen für Schwimmer! Jetzt in der neuen Swimfreak Box 18 --> www.swimfreaks.de 

 

(22.04.2022) Eine weitere Top-Nation des Schwimmsports ist derzeit auf der Suche nach Titelträgern. In Debrecen sind die ungarischen Meisterschaften in vollem Gange und bisher konnte vor allem der Olympiasieger Kristof Milak glänzen.

Stark präsentierte er sich mal wieder auf seiner Paradestrecke 200m Schmetterling. In 1:53,88 Minuten war ihm Gold nicht zu nehmen, womit er weltweit als Erster in diesem Jahr unter der 1:54er-Marke blieb. Für Milak, dessen Fabel-Weltrekord bei 1:50,73 Minuten steht, beinahe eine Pflichtaufgabe. Dahinter schlug der Olympiadritte von 2016, Tamas Kenderesi, in ebenfalls schnellen 1:55,01 Minuten an.

Tags zuvor hatte Milak bereits mit einem Sieg über die 100m Freistil seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Hier hielt er in 48,71 Sekunden seinen Nationalteamkollegen Nándor Németh (48,84) auf Distanz.

Mit dabei ist in Debrecen auch die Iron Lady Katinka Hosszu. Für die 32-jährige Dauerbrennerin standen bisher zwei Events auf dem Programm. Über die 200m Schmetterling sicherte sich die Starschwimmerin in 2:09,38 Minuten Platz eins. Im Finale über die 200m Lagen hingegen musste Hosszu eine denkbar knappe Niederlage einstecken. In 2:12,21 Minuten schlug sie um eine Hundertstel hinter Dalma Sebestyen an. Die Meisterschaften laufen noch bis Samstag.

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...