Medisports Network

(30.07.2021) Souveräne Sache: Florian Wellbrock hat sich problemlos für das Olympiafinale über seine Paradestrecke 1500m Freistil qualifiziert und musste dafür noch nicht alle Asse aus dem Ärmel schütteln. In 14:48,53 Minuten gewann er locker den vorletzten Vorlauf und zog am Ende als Dritter ins Finale ein.

Schneller als der Weltmeister waren einen Lauf später nur der Ukrainer Mykhailo Romanchuk (14:45,99) und der 800m-Olympiasieger Bobby Finke (14:47,20) aus den USA. Auch Gregorio Paltrinieri (14:49,17) wird erneut um die Medaillen kämpfen.

Wellbrock hat in diesem Jahr bereits in 14:36,45 Minuten gezeigt, dass die Konkurrenten sich vor ihm in Acht nehmen müssen. Damit kam er bereits im April bis auf 0,3 Sekunden an seine Bestzeit heran.

Auch Wellbrocks 19-jähriger Trainingskollege Lukas Märtens durfte sich in den Vorläufen über die 1500m noch einmal in Tokio präsentieren. Nach einer intensiven Wettkampfwoche mit zuvor bereits sechs Starts über die 200 und 400m Freistil sowie in der 4x200m-Staffel blieb er heute in 14:59,45 Minuten zwar deutlich über seiner Bestzeit (14:49,26), knackte aber die 15-Minuten-Marke und fuhr mit Rang elf  die beste Einzelplatzierung bei diesen Spielen ein.

Mit dabei sein wird im Finale hingegen ein weiteres Mal der Österreicher Felix Auböck. In 14:51,88 Minuten blieb er erstmals überhaupt unter der 15er-Marke und stellte damit auch einen neuen Landesrekord auf. Für Auböck wird es in Tokio der dritte Auftritt in den Endläufen. Auch über die 400 und 800m stand der 24-Jährige in den Finals. 

Mehr zu den Vorläufen am Freitag gibt es in unserem Live-Ticker: LIVE | Schwimmen bei Olympia 2021: Vorläufe am Freitag

Die Links zu den Olympischen Spielen 2021: