Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's NUR BIS SONNTAG hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(10.06.2021) Der Deutsche Schwimm-Verband hat 28 junge Athleten für die Junioren-Europameisterschaften 2021 nominiert. Das Team für die vom 6. bis 11. Juli in Rom stattfindende Junioren-EM wurde am Donnerstag offiziell bekannt gegeben.

Mit dabei sind auch die 17-jährigen Top-Talente Leonie Märtens aus Magdeburg und Timo Sorgius von der SSG Leipzig, die vor wenigen Tagen bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin jeweils mehrere Titel bei den Erwachsenen einfahren konnten. Auch in Rom zählen beide zu den Medaillenanwärtern.

Im Jahr 2020 hatte es Corona-bedingt keine JEM gegeben. Bei den zurückliegenden Junioren-Europameisterschaften im Jahr 2019 hatte das deutsche Team unter anderem dank der Titel von Isabel Gose, Zoe Vogelmann und Artem Selin den zweiten Platz in der Nationenwertung belegt.

„Auch wenn sich so ein Topergebnis nicht in jedem Jahrgang wiederholen lässt, rechnen wir uns trotz der schwierigen Zeit während der Pandemie in Italien wieder einige Medaillenchancen aus“, erklärte Carsten Gooßes, der Bundestrainer Nachwuchs. „Und natürlich gehören Leonie Märtens und Timo Sorgius dabei zu unseren Hoffnungsträgern. Aber auch Kellie Messel und Cedric Büssing haben nicht erst bei der DM eine gute Leistungsentwicklung gezeigt.“

Das deutsche Team für die Junioren-EM 2021:

Weiblich: Nina Sandrine Jazy (SG Dortmund), Chiara Klein (Potsdamer SV), Leonie Märtens (SC Magdeburg), Kellie Messel (TB 1888 Erlangen), Lina Kröger (SG WAGO 1950), Anna-Lena Kuhn (Rote Erde/SWT Hamm), Lise Seidel (SC Chemnitz), Lisa-Marie Finger (SG Neukölln Berlin), Fabienne Wenske (SV Nikar Heidelberg), Nele Schulze (TSB Flensburg), Lara Seifert (SC Chemnitz 1892), Celina Springer (SG Dortmund), Marlene Blanke (SC Magdeburg)

Männlich: Timo Sorgius (SSG Leipzig), Kiran Winkler (SC Magdeburg), Cornelius Jahn (Ahrensburger TSV 1874), Cedric Büssing (SG Dortmund), Manuel Kohlschmid (SV Wacker Burghausen), Benjamin Atmar (SG Essen), Levin Peschlow (TuS Zeeven), Kirill Lammert (SC Delphin Lübeck), Louis Schubert (SSG Leipzig), Ole Mats Eidam (Potsdamer SV), Aaron Leupold (Potsdamer SV), Silas Beth (SG Bad Schwartau), Tobias Schulrath (SGS Hamburg), Oskar Dementiev (Berliner TSC), Mathis Schönung (SG EWR Rheinhessen Mainz)

Bild: Christian Gold / SC Magdeburg