Medisports Network

(13.05.2021) Florian Wellbrock hat bei den Schwimm-Europameisterschaften in Budapest für die erste Medaille des deutschen Freiwasser-Teams gesorgt. Über die olympische 10km-Distanz schwamm der Magdeburger zu Bronze hinter Italiens Olympiasieger Gregorio Paltrinieri und dem Franzosen Marc-Antoine Olivier.

Vom Start weg hatte Wellbrock an der Spitze des Feldes das Geschehen mitbestimmt. Nachdem der 23-Jährige am Mittwoch im bitterkalten Lupasee von Budapest noch auf den schützenden Neoprenanzug verzichtet hatte, machte er heute auf der olympischen Marathondistanz ernst und nutzte den "Neo". 

Lange Zeit lag Wellbrock sogar an erster Position. Erst etwa 1000m vor dem Ziel verschärfte die Konkurrenz das Tempo. Wellbrock konnte zwar mitgehen. Doch Paltrinieri, der gestern bereits die 5km-Distanz gewonnen hatte, gelang es einen entscheidenden Vorsprung vor seinen Verfolgern heraus zu schwimmen. Nach 1:51:30,6 Stunden hatte er letztlich elf Sekunden Vorsprung vor Wellbrock und dessen Widersacher Marc-Antoine Olivier, der dem deutschen Aushängeschild erst im Anschlag die Silbermedaille vor der Nase wegschnappen konnte.

„Das Rennen war insgesamt ganz gut. Aber ich hatte ein paar taktische Fehler drin. Ich war sehr lange in Führung, habe mich dann aber etwas nach hinten fallen lassen, was kurz vor Schluss nicht mehr ganz so clever war. Hintenraus konnte ich es dann aber auf den dritten Platz retten, damit bin ich mega zufrieden“, erklärte Wellbrock. „Jetzt müssen wir sehen, dass wir die taktischen Fehler ausmerzen und noch einen guten Job in den nächsten Trainingswochen machen.“

Wellbrocks Teamkollege Rob Muffels verpasste auf Platz 13 mit 35 Sekunden Rückstand auf den Sieger wie schon im 5km-Rennen knapp die Top Ten. Etwas besser platzierte sich davor als Zwölfter der junge Frankfurter Oliver Klemet

Für Wellbrock und Muffels ist die EM damit noch nicht beendet. Beide wollen am Samstag in der 4x1,25km-Teamstaffel weitere Wettkampferfahrung für die Olympischen Spiele im Sommer sammeln. Für diese sind Wellbrock und Muffels ebenso wie ihre Magdeburger Teamkollegin Finnia Wunram und die Würzburgerin Leonie Beck über die 10m bereits qualifiziert.

.

Die wichtigsten Links zur Schwimm-EM 2021:

BILD: Deepbluemedia/Insidefoto