Medisports Network

(12.04.2021) Der Deutsche Schwimm-Verband hat am Wochenende sein Team für die Freiwasser-Europameisterschaften bekannt gegeben. Bei den vom 12. bis 16. Mai in Budpaest stattfindenden Titelkämpfen sind auch die vier Olympia-Schwimmer mit dabei.

Florian Wellbrock, Rob Muffels, Finnia Wunram und Leonie Beck nutzen die Freiwasser-EM als Formtest auf dem Weg zu den Olympischen Spielen. Das Quartett konnte sich bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 2019 bereits sicher für Tokio qualifizieren. Auch die bei Olympia für die Beckenwettbewerbe bereits gesetzte Sarah Köhler wurde für die Freiwasser-EM nominiert.

Betreut wird das 12-köpfige Team vor Ort vom Freiwasser-Bundestrainer für den Nachwuchs, Constantin Depmeyer, sowie dem Teamchef der Beckenschwimmer, Bernd Berkhahn. „Budapest ermöglicht uns eine wichtige Standort-Überprüfung, bevor es in die Vorbereitungsphase für Tokio geht. Daher hoffen wir sehr, dass die Entwicklung der Pandemie die EM-Austragung wie geplant zulässt“, erklärt Berkhahn, der auch Heim-Coach der Magdeburger Wellbrock, Muffels, Wunram und Köhler ist.

Das deutsche Team für die Freiwasser-EM 2021:

Leonie Beck, Lea Boy (beide SV Würzburg), Finnia Wunram (SC Magdeburg), Jeanette Spiwoks (SG Essen), Sarah Köhler (SG Frankfurt), Elea Linka (SG Stormarn Barsbüttel).
Florian Wellbrock, Rob Muffels (SC Mageburg), Oliver Klemet (SG Frankfurt), Ruwen Straub (SV Würzburg), Andreas Waschburger (SSG Saar Max Ritter), Niklas Frach (SV Gelnhausen).