Medisports Network

(14.10.2020) Es war eine der häufigsten Fragen, die uns in den vergangenen Tagen erreicht hat: Wie kann ich die International Swimming League 2020 live sehen? Nun haben die ISL-Organisatoren die Antwort geliefert und sie dürfte deutschen Schwimmfans nicht allzu gut gefallen.

Am Mittwoch gaben die Veranstalter der ISL bekannt, sie hätten die Deals zur Übertragung der International Swimming League finalisiert. In mehr als 140 Nationen soll es die Profiliga live bei Sendern zu sehen geben. Deutschland ist hier jedoch nach aktuellem Stand ebenso wie Österreich und die Schweiz, in der die ISL offiziell ihren Sitz hat, nicht mit dabei.

Die Übertragung der ISL 2020 live im Internet und im TV erfolgt je nach Kontinent und Land über unterschiedliche Anbieter. In Europa gibt es die ISL so zum Beispiel in Großbritannien live via BBC zu sehen. In Frankreich wiederum überträgt der Sender BeIn die Profiliga und in Italien teilen sich SKY und die Gatezza Dello Sporte die Übertragungsrechte. In Osteuropa sendet ein Kanal mit Namen Sport 1 die ISL, dieser hat aber nichts mit dem hierzulande empfangbaren deutsch-österreichischen Sender Sport1 zu tun.

Eurosport zeigt die ISL in Skandinavien und Indien, jedoch nicht in weiteren Ländern. Im zurückliegenden Jahr konnten auch die deutschen Schwimmfans die International Swimming League auf Eurosport sowohl im TV als auch im Onlinestream verfolgen. Das wird in diesem Jahr aber wohl nicht der Fall sein.

UPDATE 15.10.: Auf Anfrage teilte uns die ISL mit, dass die Wettkämpfe in Ländern, in denen es keine Rechte-Deals gibt, auf einer eigenen ISL-Plattform gezeigt werden sollen. Mehr dazu: Update: ISL will Wettkämpfe in Deutschland auf eigener Plattform zeigen

Links zum Thema:

.

Hier wird die ISL-Saison 2020 übertragen:

  • Africa
    • Algeria, Chad, Djibouti, Egypt, Eritrea, Libya, Mauritania, Morocco, Somalia, Sudan, South Sudan and Tunisia: BeIn Sports
    • Angola, Benin, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Cameroon, Central African Republic, Chad, Congo, Cote d’Ivoire, Eritrea, Ethiopia, Gabon, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kenya, Lesotho , Liberia, Madagascar, Malawi, Mali, Mauritania, Mauritius, Mozambique, Namibia, Niger, Nigeria, Rwanda, Senegal, Sierra Leone, Somalia, South Africa, Tanzania, Togo, Uganda, Zaire, Zambia and Zimbabwe: SuperSport
  • Americas
    • USA: CBS
    • Canada: CBC
    • Mexico, Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Republica Dominicana, Argentina, Colombia, Peru, Chile, Ecuador, Paraguay, Uruguayand Venezuela: Claro Sports
    • Brazil: TV Globo
    • Anguilla, Antigua and Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Bonaire, British Virgin Islands, Cayman Islands, Cuba, Curaçao, Dominica, Dominican Republic, Grenada, Guyana, Haiti, Jamaica, Montserrat, Navassa Island, Puerto Rico, Saba, San Andrés, Providencia, Saint Barthélemy, Saint Kitts & Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent & The Grenadine, Sint Eustatius, Sint Maarten, Trinidad & Tobago, Turks & Caicos Island and United States Virgin: ESPN
  • Asia
    • Cambodia, Hong Kong, Indonesia, Laos, Malaysia, Philippines, Thailand, East Timor and Singapore: BeIn Sports
    • Japan: TV Asahi
    • India: Eurosport India
  • Europe
    • France, French Overseas Territories, Monaco, Andorra and Turkey:  BeIn Sports
    • Italia: Sky,Gazetta Dello Sporte
    • UK: BBC, Eurosport
    • Sweden, Norway, Finland, Denmark: Eurosport
    • Russia: Match TV
    • Belarus: Belarus TV and Radio CompanySport 1
    • Hungary: M4
    • Ukraine, Moldova, Latvia, Estonia: SPORT 1
    • Lithuania: Sport 1
    • Bosnia & Herzegovina, Croatia, Kosovo, North Macedonia, Montenegro, Serbia and Slovenia: Sportklub
  • Middle East
    • Barhain, Iraq, Iran, Jordan, Kuwait, Lebanon, Oman, Qatar, the Palestinian territories, the UAE, Saudi Arabia, Syria, Yemen: BeIn Sports
    • Israel: Sport 1
  • Oceania
    • Australia: Seven, BeIn Sports
    • New Zealand: ESPN

Bild: International Swimming League