Medisports Network

(09.08.2011) Italiens Olympiasiegern Federica Pellegrini steht erneut ohne Trainer da. Wie die 23-Jährige in ihrem Blog mitteilte, hat sie sich von ihrem französischem Coach Philippe Lucas getrennt. Grund dafür ist wohl, dass Pellegrini nach wie vor nicht zu Lucas nach Paris übersiedeln will, um dort mit dessen Trainingsgruppe zu arbeiten.

Stattdessen will sie an ihrem bisherigen Trainingsstandort in Verona bleiben. Pellegrini hatte Lucas erst Anfang des Jahres gegen einigen Widerstand aus Reihen des italienischen Verbandes als ihren Trainer auserwählt und konnte unter seiner Führung bei den Weltmeisterschaften in Shanghai ihre Titel über die 200m und 400m Freistil verteidigen. Unklar ist weitgehend, wer Lucas` Nachfolge antreten soll. Gerüchten zufolge ist Gennadi Touretski, welcher derzeit in der Schweiz Schwimm-Legende Ian Thorpe auf dessen Comeback vorbereitet, im Gespräch.