Medisports Network

(01.08.2012) Markus Deibler steht nun doch im Olympiafinale über die 200m Lagen! Der 22-Jährige profitiert von der Abmeldung des Südafrikaners Chad le Clos.

Deibler war im Halbfinal in 1:58,88 Minuten auf den neunten Rang gekommen und hatte somit den Endlauf zunächst um eine Platzierung verfehlt.

Da Olympiasieger le Clos auf seinen Endlauf-Startplatz verzichtet, rückt Deibler nun jedoch nach und darf morgen im Endlauf gegen die Superstars Michael Phelps und Ryan Lochte noch einmal ran. Auch die Disqualifikation des Österreichers Markus Rogan spielte Deibler in die Karten. Hätte Rogan nicht nach der Wende von Rücken zu Brust den in der Tauchphase erlaubten Delphin-Kick zu früh durchgeführt, wäre er anstelle von Deibler auf dem neunten Platz geführt worden und ins Finale nachgerückt.