Medisports Network

20% sparen mit der neuen Swimfreak-Box! Stylische Schwimmbrille, Schwimmsachen und mehr in einem Paket! Gibt's NUR BIS SONNTAG hier: Swimfreak Box Nr. 15

 

(02.07.2012) Für Weltrekordhalter Paul Biedermann wird es über seine Paradestrecke 200m Freistil bei den Olympischen Spielen kein Aufeinandertreffen mit Superstar Michael Phelps geben. Der US-Amerikaner will in London seinen Titel über nicht verteidigen, obwohl er sich in der vergangenen Woche bei den US-Trials für diese Strecke qualifiziert hatte.

 

Phelps hat stattdessen vor, sich seine Kraft für die 4x100m Freistilstaffel aufsparen. Über diese Strecke war er bei den Trials zwar nicht angetreten, gilt jedoch als gesetzt für das Team. Damit wird Phelps in London über sieben Distanzen um die Medaillen kämpfen. Neben seinen Einzelstarts über die 200 und 400m Lagen sowie die 100 und 200m Schmetterling wird er in allen US-Staffeln dabei sein. Nach den Spielen will Phelps seine Karriere beenden.

Trotzdem wird das Rennen um den Titel über die 200m Freistil in London ein Highlight für die Fans des Schwimmsports. Neben Weltrekordhalter Biedermann dürften auch der amtierende Weltmeister Ryan Lochte, Vize-Olympiasieger Tae Hwan Park aus Südkorea, der chinesische Ausnahmeschwimmer Sun Yang oder der aktuelle führende der Weltrangliste, Yannick Agnel aus Frankreich, um die Nachfolge von Michael Phelps kämpfen. Zumindest eine Chance bleibt den Schimmfans, die Biedermann noch einmal gegen Phelps sehen wollen: Möglicherweise starten beide in den 4x200m Freistilstaffeln an selber Position.