Medisports Network

(03.07.2013) Der ungarische Schwimmverband wird mit 17 Athleten zur Schwimm-WM 2013 nach Barcelona reisen. Mit dabei sind auch die Top-Stars Daniel Gyurta, Laszlo Cseh, Katinka Hosszu und Eva Risztov.

Olympiasieger Gyurta reist als Titelverteidiger über die 200m Brust zur Schwimm-WM. Mit seinem Sieg bei den Weltmeisterschaften 2011 in Shanghai hatte der damals für die einzige ungarische Goldmedaille gesorgt.

Für Dauerbrenner Laszlo Cseh stellen die Titelkämpfe in Barcelona bereits seine sechste WM-Teilnahme dar. Nachdem er sich bei den zurückliegenden Schwimm-Weltmeisterschaften über die Lagenstrecken stets v.a. Michael Phelps geschlagen geben musste, hofft er nun zum Nutznießer des Karriereendes des Superstars zu werden.

Die Hoffnungen ruhen auch auf Katinka Hosszu, die als amtierende Europameisterin über die 200 und 400m Lagen sowie 200m Schmetterling zur Schwimm-WM reist. Dabei wird es interessant sein zu sehen, auf welche Strecken sich das Multitalent konzentrieren wird. Zuletzt hatte Hosszu mit zahlreichen Auftritten bei Schwimm-Wettkämpfen rund um den Globus verblüfft, bei denen sie stets über fast alle Wettkampfstrecken gestartet war.

Im Freiwasser wird Ungarn bei der Schwimm-WM u.a. von Eva Risztov vertreten. Die 27-Jährige hatte sich bei den Olympischen Spielen 2012 die Goldmedaille über die 10km geholt.

Folgende Athleten wurden für die Schwimm-WM 2013 nominiert:

Herren:  Gabor Balog, Peter Bernek, Bence Biczo, Laszlo Cseh, Csaba Gercsak, Daniel Gyurta, Gergely Gyurta, Gergo Kis, Bence Pulai, Krisztian Takacs, David Verraszto.

Damen:  Katinka Hosszu, Zsuzsanna Jakabos, Boglarka Kapas, Anna Olasz, Eva Risztov, Evelyn Verraszto

Titelbild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena