Medisports Network

(11.06.2013) Chef-Bundestrainer Henning Lambertz und DSV-Sportdirektor Lutz Buschkow haben zehn Sportler in das Perspektivteam des Deutschen Schwimm-Verbandes berufen. Die Schwimmer im Alter von 14 bis 22 Jahren sollen auf dem Weg zu Olympia 2016 eine besondere Förderung erhalten.

So sollen die jungen Schwimmer mit kostenfreien Lehrgangsmaßnahmen, Zusatzdiagnostiken und Trainingslagern fit gemacht werden für Rio 2016. Dies gab der Deutsche Schwimm-Verband auf seiner Website bekannt. "Die Berufung soll zudem Motivation für die Sportler auf dem gemeinsamen Weg des Deutschen Schwimm-Verbandes e.V. zurück in die Weltspitze sein", heißt es dort.

Jüngstes Mitglied des Perspektivteams ist Lisa Höpink von der SG Essen. Die 14-Jährige konnte bereits mehrere Deutsche Alterklassen-Titel gewinnen und ist amtierende Deutsche Vizemeisterin über die 200m Schmetterling. Der älteste Schwimmer im Perspektivteam ist Philip Heintz. Der 22-Jährige startet 2012 bereits bei den Olympischen Spielen in London. Mit Alexandra Wenk und Christian vom Lehn stehen zwei weitere Olympioniken im Perspektivkader.

Folgende zehn Schwimmer wurden für das DSV-Perspektivteam nominiert:

Schwimmer Jahrgang Verein
Sarah Köhler 1994 SG Frankfurt
Alexandra Wenk 1995 SG Stadtwerke München
Selina Hocke 1996 Schwimmclub Berlin
Leonie Antonia Beck 1997 SV Würzburg 05
Sonnele Öztürk 1998 Potsdamer SV
Kathrin Demler 1996 SG Essen
Lisa Höpink 1998 SG Essen
Philip Heintz 1991 SV Mannheim
Christian vom Lehn  1992 SG Essen
Kevin Wedel 1994 SG EWR Rheinh. Mainz