Medisports Network

(21.01.2013) Der französische Starcoach Fabrice Pellerin, welcher u.a. die Olympiasieger Yannick Agnel und Camille Muffat trainiert, glaubt fest daran, dass der Trend über die Freistilstrecken in Zukunft weiter zu einer stärkeren Spezialisierung gehen wird.

"Wenn ich mir die globale Dynamik so anschaue, gibt es keine Multitalente mehr. Es gibt einen, der siegt über die 50m und einen anderen, der die 100m gewinnt. Selbst ein Typ wie Sun Yang, der über die 400m bei den Spielen unschlagbar war, hat es auf den 200m schwer", schätzt Pellerin die Situation ein.

Bei den Olympischen Spielen in London hatte sein Schützling Yannick Agnel auf die 400m Freistil verzichtet und sich über die halbe Distanz mit einem überraschend deutlichen Vorsprung von mehr als einer Sekunde die Goldmedaille geholt.