Medisports Network

(30.11.2010) Vier Frauen und sieben Männer des deutschen EM-Teams stehen im Kader für die Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Dubai vom 15. bis 19. Dezember. “Die gezeigten Leistungen in Eindhoven bestätigen unsere Strategie der anspruchsvollen Normzeiten, die auf die langfristige Erfüllung einer berechtigten Endlaufchance bei den Olympischen Spielen London 2012 ausgerichtet ist. Alle WM-Starter haben eine sehr gute Finalchance in Dubai“, so DSV-Sportdirektor Lutz Buschkow.

Nach dem Erfolg bei der Kurzbahn-EM warnt Bundestrainer Dirk Lange im Hinblick auf die Weltmeisterschaft jedoch vor allzu viel Euphorie: “In Dubai weht ein anderer Wind. Die Konkurrenz wird stärker sein, da müssen auch wir zulegen um auf das Podest zu schwimmen.” Trotzdem rechnet Lange mit durchaus guten Chancen für sein Team:  “Noch nie waren wir vor einer Kurzbahn-WM so gut aufgestellt. Ich gehe davon aus, dass wir oben mitspielen.“

Hier das DSV-Aufgebot für die Kurzbahn-WM in Dubai:

Frauen:
Dorothea Brandt (SG Neukölln Berlin), Silke Lippok (SSG Pforzheim), Theresa Michalak und Daniela Schreiber (beide SV Halle/Saale)
Männer:
Paul Biedermann (SV Halle/Saale), Steffen und Markus Deibler (Hamburger SC), Benjamin Starke (SG Neukölln Berlin), Marco Koch (DSW 1912 Darmstadt), Hendrik Feldwehr (SG Essen), Stefan Herbst (SSG Leipzig)