Medisports Network

(26.04.2012) Paukenschlag von Olympiasieger Cesar Cielo: Der Brasilianer konnte bei der Maria Lenk Trophy in Rio de Janeiro über seine Paradestrecke 50m Freistil in 21,38 Sekunden bis auf zwei Hundertstel an den Textil-Weltrekord des Franzosen Fred Bousquet heranschwimmen und damit für die mit Abstand schnellste Zeit des Jahres weltweit sorgen. In London will Cielo seinen Titel über die 50m Freistil verteidigen.

 

Stark präsentierte sich auch Bruno Fratus, der hinter Cielo Silber holte. Mit seiner bereits im Vorlauf geschwommenen Zeit von 21,70 Sekunden setzte er sich auf Platz zwei der Weltrangliste direkt vor Aussie-Sprintstar James Magnussen (21,74).

Über die 200m Lagen konnte Thiago Perreira, der 2010 den Kurzbahn-Weltcup für sich entschieden hatte, glänzen. In 1:57,11 Minuten schwamm er auf Platz zwei der Weltrangliste. Nur Superstar Michael Phelps war in 1:56,32 Minuten bisher schneller.