Medisports Network

(12.12.2012) Zum Auftakt der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Istanbul konnte sich Weltrekordhalter Paul Biedermann über die 200m Freistil locker für das am Abend stattfindende Finale qualifizieren. In 1:44,05 Minuten schwamm er die drittschnellste Zeit der Vorläufe.

An der Seite Biedermanns sicherte sich auch Dimitri Colupaev einen Platz im Endlauf. Er lieferte in 1:44,84 Minuten die siebtbeste Leistung ab. Für die Vorlaufbestzeit hatte Titelverteidiger Ryan Lochte in 1:42,41 Minuten gesorgt.

Über die 100m Rücken der Herren qualifizierte sich Christian Diener in 51,61 Sekunden als 14. für das Halbfinale. Marco Koch schwamm über die 100m Brust in 58,10 Sekunden als Zweitschnellster hinter US-Teenager Kevin Cordes (57,66) ins Halbfinale. Aus den Reihen des DSV scheiterte lediglich Europameisterin Jenny Mensing in den Vorläufe. Über die 100m Rücken kam sie in 59,76 Sekunden nur auf den 25. Platz.

Stark präsentierte sich Olympiasiegerin Ruta Meilutyte. Über die 50m Brust stellte die 15-Jährige in 29,56 Sekunden einen neuen Veranstaltungsrekord auf und verpasste dabei den von Janne Schäfer gehaltenen Europarekord nur um eine Hundertstelsekunde.

Die Vorlaufergebnisse der DSV-Schwimmer:

200m Freistil (m):
3. Paul Biedermann - 1:44,05
7. Dimitri Colupaev - 1:44,84

100m Rücken (m):
14. Christian Diener - 51,61

100m Brust (w):
2. Marco Koch - 58,10

100m Rücken (w):
25. Jenny Mensing - 59,76