Medisports Network

(25.06.2013) Ab morgen steht in Dubai der letzte große Langbahn-Höhepunkt des Jahres auf dem Plan: Bei den Junioren-Weltmeisterschaften kämpfen die kommenden Stars des Schwimmsports um Titel und Medaillen. Einige von ihnen konnten bereits bei den "Großen" ordentlich auf die Pauke hauen. Auch der DSV hat das ein oder andere heiße Eisen mit dabei.


Alle zwei Jahre kämpfen die stärksten internationalen Nachwuchsschwimmer bei den Junioren-Weltmeisterschaften um die Medaillen. Ab morgen wird Dubai (VAE) bis zum 31. August Gastgeber für die Titelkämpfe der kommenden Schwimmstars sein. Startberechtigt sind 14- bis 17-jährige Mädchen und Jungen im Alter von 15 bis 18 Jahren. Insgesamt 900 junge Athleten sind in Dubai mit dabei.

Die wohl bekannteste JWM-Teilnehmerin des Jahres 2013 dürfte Olympiasiegerin Ruta Meilutyte aus Litauen sein. Noch bevor sie überhaupt bei einer Junioren-WM starten konnte, hatte sie sich bereits Olympiatitel, Weltrekorde und WM-Medaillen in der offenen Klasse gesichert. Nun will sie auch gegen die etwa gleichaltrige Konkurrenz auf Medaillenjagd gehen. Insgesamt siebenmal ist sie gemeldet.

Neben Meilutyte weitere Barcelona-Finalisten bei der JWM

Meilutyte ist nicht die einzige JWM-Athletin, die bereits auf der Bühne des großen Schwimmsports auftreten durfte. Mit dabei ist so zum Beispiel in Dubai auch die Russin Daria Ustinova. Die 15-Jährige war bei der WM in Barcelona im Einsatz und schwamm hier mit der russischen 4x100m Lagenstaffel zur Bronzemedaille. Zudem stand sie im Finale über die 200m Rücken. Auch der Brite James Guy war bereits bei der Schwimm-WM in Barcelona dabei und wird auch in Dubai starten. Er kam im WM-Finale über die 400m Freistil auf den fünften Platz. Eine weitere JWM-Teilnehmerin, die in Barcelona Final-Erfahrung sammeln konnte, ist die Ukrainerin Viktoriya Solnceva, die über die 100 und 200m Brust im WM-Finale stand.

DSV tritt mit 15 Sportlern bei der Junioren-WM an

Der Deutsche Schwimm-Verband schickt bei der Junioren-WM 2013 ein 15-köpfiges Team ins Rennen.  Auch die ein oder andere Medaillenhoffnung ist mit dabei. Laura Riedemann, die bei der Junioren-EM mit insgesamt fünf Podestplätzen die fleißigste Medaillensammlerin im DSV-Team war, geht mit der schnellsten Meldezeit über die 50m Rücken ins Rennen. Über die 50m Schmetterling sollte man Vize-Junioren-Europameister Jonas Bergmann auf der Rechnung haben. Auch die Brustschwimmer Julia Willers, Marlene Hüther und Yannick Lindenberg sowie die deutschen Staffeln könnten im Kampf um die vorderen Plätze ein Wörtchen mitreden und dafür sorgen, dass es in Dubai ein besseres Ergebnis gibt als bei der Junioren-WM 2011. Damals gab es lediglich zwei Medaillen für das DSV-Team. Das gesamte deutsche Team finden Sie hier:

15 DSV-Schwimmer fliegen zur Junioren-WM 2013

Aufeinandertreffen der Stars von morgen

Neben den Athleten, die sich bereits auf der großen internationaler Bühne ihre Sporen verdienen konnten, sollte man in Dubai noch den ein oder anderen weiteren Sportler fest im Blick haben. Bei den jungen Sprintern verspricht so zum Beispiel das Aufeinandertreffen des fünffachen Junioren-Europameisters Evgeny Sedov und des US-Hoffnungsträgers Caeleb Dressel spannende Duelle. Unter den Langstreckenspezialisten befindet sich mit dem Australier MacKenzie Horton ein Athlet mit dem Potential, demnächst im Konzert der Großen mitzuspielen. Er blieb über die 1500m Freistil in diesem Jahr bereits unter der Marke von 15 Minuten.

Einstige JWM-Champions heute internationale Stars

Wirft man einen Blick in die Ergebnislisten der bisherigen drei JWM-Ausgaben so springt hier der Name des ein oder anderen aktuellen Top-Schwimmers ins Auge. Die französische Olympiasiegerin Camille Muffat, Russlands Top-Schwimmer Danila Izotov und Anastasia Zueva, der zweifache Vize-Weltmeister Kosuke Hagino und sein japanischer Landsmann und 200m Brust-Weltrekordler Akihiro Yamaguchi oder auch die doppelte Olympia-Zweite Mireia Belmonte standen bereits bei Junioren-Weltmeisterschaften auf dem Podium. Auch die Geschehnisse bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2013 dürften für die Fans des Schwimmsports das ein oder andere Highlight bereithalten.

Die wichtigsten Links zur Junioren-WM 2013 in Dubai:

Titelbild: © Gian Mattia D'Alberto/LaPresse - arena