Medisports Network

(16.09.2018) Doppeltes Silber für die deutschen Freiwasserschwimmer beim 10km-Weltcup-Rennen im chinesischen Chun'An. Bei der siebten von insgesamt acht Stationen der FINA Marathon Swim World Series musste die Würzburgerin Leonie Beck nach 2:06:23,4 Stunden lediglich der Chinesin Xin Xin (2:06:22,6) den Vortritt lassen.

Bronze ging an Ana Marcela Cunha aus Brasilien (2:06:23,5). Die Olympiasiegerin Sharon van Rouwendaal (Niederlande) schwamm auf Rang vier. Dahinter kamen die Magdeburgerin Finnia Wunram (2:06:25,5) und Youngster Lea Boy (Würzburg/2:06:36,8) ebenfalls mit Top Ten Platzierungen ins Ziel.

Bei den Männern ging der Sieg in 1:56:34,8 Stunden an den Briten Jack Burnell, der sich in einem packenden Finish gegen den ganz stark aufschwimmenden Magdeburger Rob Muffels mit einer Zehntelsekunde Vorsprung durchsetzte. Dritter wurde der Olympiasieger und Weltmeister über die 1500 m Freistil im Becken, Gregorio Paltrinieri (Italien/1:56:35,3).

Auch Olympiasieger Ferry Weertman (Niederlande) und den Weltcup-Titelverteidiger Simone Ruffini (Italien) ließ Muffels hinter sich. Sören Meißner (Würzburg) schwamm in 1:56:39,3 Stunden auf Rang sieben, Christian Reichert (Wiesbaden) wurde in 1:56:43,2 Stunden Elfter. Marcus Herwig (Magdeburg) beendete das Rennen nach 1:59:51,3 Stunden auf Platz 18.

Das Finale der FINA/HOSA Marathon Swim World Series 2018 findet am 9. November in Abu Dhabi statt.