Teamausstattung leicht gemacht - Die Shop-Spezialisten für euren Schwimmverein --> www.teamfreaks.de 

 

(04.06.2018) "Ich möchte zurückkehren und in den nächsten Jahren wirklich noch einmal alles, was ich habe, geben", hatte Ryan Lochte vor zwei Wochen erklärt, nachdem er erstmals seit dem Wechsel zu seinem alten Coach Gregg Troy im Herbst wieder ins Wettkampfbecken gesprungen war. Mittlerweile spiegelt sich die harte Arbeit auch in Zeiten wieder. Am Wochenende lieferte der Superstar ein paar überzeugende Leistungen über die Lagenstrecken ab. 

Beim Mel Zajac Jr. International Meeting in Vancouver (Kanada) entschied der 33-Jährige die 400m Lagen in 4:15,80 Minuten für sich. Damit ist er nach Weltmeister Chase Kalisz nun der zweitschnellste US-Amerikaner in diesem Jahr. In der Weltrangliste liegt er an 17. Stelle direkt hinter Deutschlands Top-Talent Johannes Hintze.

Zudem gewann Lochte die 200m Lagen in 1:58,90 Minuten und reiht sich damit auf Platz 15 der Weltrangliste ein. Auch hier war in den USA nur Chase Kalisz in diesem Jahr schneller. Durchaus eine gute Ausgangsposition für Lochte, wenn es im Sommer in den USA um die Tickets für die WM 2019 geht. Die US-Athleten schwimmen die Plätze im Team für die Weltmeisterschaften des kommenden Jahres bereits im August 2018 aus. Die besten zwei jeder Strecke dürfen auf WM-Tickets hoffen.

Außerdem gewann Lochte die 100m Rücken in 54,75 Sekunden. Über die 100m Schmettterling (53,71) wurde er beim Sieg von Caeleb Dressel (52,45) Vierter. Der siebenfache Weltmeister von Budapest stellte in Vancouver unter anderem seine Qualitäten über die 200m Freistil unter Beweis. In 1:48,73 Minuten lieferte Sprintstar Dressel die in diesem Jahr viertschnellste Zeit in den USA ab.

Links zum Thema:

 

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.