Medisports Network

(25.03.2018) Auch der letzte Tag der NCAA-Collegemeisterschaften in den USA blieb nicht ohne Rekordmarke von Caeleb Dressel. Über die 100 Yard Freistil blieb er als erster Schwimmer in 39,90 Sekunden unter der 40,00-Sekunden-Marke, bei der zuvor der von ihm selbst gehaltene US-Rekord stand.

In den vergangenen Tagen hatte Dressel bereits über die 50 Freistil (siehe: 17,63 über 50 Freistil - Caeleb Dressel schreibt Geschichte (Video)) und 100 Schmetterling (siehe: Caeleb Dressel: Rekord geschwommen - Rekord verloren) geschichtsträchtige Rennen ins Wasser gebracht.

In den weiteren Finals der zurückliegenden Nacht konnte der Österreicher Felix Auböck seinen Vize-Titel über die 1650 Yard verteidigen. Nach 14:29,42 Minuten musste er sich nur dem New Yorker Anton Ipsen (14:24,43) geschlagen geben. Schon über die 500er-Strecke war Auböck Zweiter geworden.

Auch zwei deutsche Athleten waren in den Endläufen im Einsatz. Über die 200 Brust schlug Nils Wich-Glasen (1:54,26) im B-Finale als Dritter an. Der DM-Medaillengewinner Fynn Minuth stand über 200 Schmetterling (1:41,81) im B-Endlauf und wurde hier Fünfter.

Den Gesamtsieg als bestes Uni-Team sicherten sich zum vierten Mal in Folge die Texas Longhorns um den Olympiasieger Joseph Schooling und Freistilschwimmer Townley Haas.

Links zum Thema:

.

Hier könnt ihr euch das 100-Freistil-Rekordrennen von Dressel noch einmal anschauen: