Medisports Network

(23.03.2018) US-Star Caeleb Dressel ist einfach nicht zu stoppen. Nachdem er im vergangenen Jahr bei der WM in Budapest mit sieben Weltmeistertiteln glänzte, ist er nun zurück auf der Yard-Bahn und lässt es auch hier ordentlich krachen. Bei den NCAA-Collegemeisterschaften in Minneapolis schrieb der neue Sprintstar in der vergangenen Nacht gleich zweimal Geschichte.

Zunächst blieb er als Startschwimmer der 4x50 Freistilstaffel der Uni von Florida in 17,81 Sekunden als erster Athlet überhaupt über die 50er-Strecke unter 18 Sekunden. Er war damit genau drei Zehntel schneller als der vorherige Rekord, den er selbst am gleichen Tag erst im Vorlauf aufgestellt hatte.

Zum Abschluss des Finalabschnitts setzte der 21-Jährige dann noch einen drauf. Im Einzelfinale über die 50 Freistil drückte er die Bestmarke noch einmal deutlich nach unten auf nun 17,63 Sekunden und sicherte sich damit zum vierten Mal in Folge den College-Titel über diese Strecke.

Dressel hält nun alle Top Ten Leistungen über die 50 Yard Freistil, durchaus beachtlich, wenn man bedenkt, dass auch zahlreiche andere Spitzensprinter wie die Olympiasieger Nathan Adrian (USA) und Cesar Cielo (Brasilien) oder auch der Russe Vladimir Morozov lange Zeit auf der Yard-Bahn unterwegs waren.

Insgesamt verbesserte Dressel gestern den Rekord über die 50 Freistil um satte 5,7 Zehntel. Vor Beginn des Wettkampfes stand er bei 18,20 Sekunden. Dressels Zeit von 17,63 Sekunden auf der Yardstrecke ist vergleichbar mit einer Zeit unter 20 Sekunden über die 50 Freistil auf der 25m-Bahn. Dies ist bisher noch keinem Athleten gelungen.

Hier könnt ihr euch das Rekordrennen von Dressel anschauen: