Medisports Network

(01.03.2018) Auch am zweiten Tag ihrer Commonwealth Games Trials in Gold Coast haben sich die australischen Spitzenschwimmer nicht lumpen lassen und Spitzenzeiten am Fließband abgeliefert. Gleich zwei Siege gab es für Cate Campbell.

Die Weltrekordhalterin schnappte sich bei ihrem ersten wichtigen Langbahn-Wettkampf seit den Olympischen Spielen 2016 in starken 52,37 Sekunden den Titel über die 100m Freistil und gewann zudem die 50m Schmetterling in 25,51 Sekunden. Bereits in den Vorläufen hatte sie im Schmetterlingssprint in 25,47 Sekunden einen australischen Rekord aufgestellt.

Es war nicht die einzige Bestmarke des Tages. Über die 400m Freistil schlug erneut das erst 17-jährige Top-Talent Ariarne Titmus zu. Sie gewann in 4:02,36 Minuten und setzte damit ebenfalls einen australischen Rekord. Bei den Herren ging diese Strecke an Olympiasieger Mack Horton in 3:45,41 Minuten.

Ein weiterer Comeback-Schwimmer war bei den Herren über die 100m Freistil schnell unterwegs. Der Olympiasieger Kyle Chalmers gewann das Finale in 48,13 Sekunden. Bereits am Mittwoch hatte der 19-Jährige über die doppelte Strecke triumphiert.

In den Finals über die 100m Brust setzten sich Jake Packard (59,74) und Georgia Bohl (1:07,22) durch. Die 50m Schmetterling der Herren gewann Cameron Jones in 23,74 Sekunden.

Links zum Thema: