Medisports Network

(18.10.2014) Mit einem Sieg von DSV-Schwimmer Christian Reichert ist die 10km-Weltcup-Serie im Freiwasserschwimmen zu Ende gegangen. Auch Andreas Waschburger gelang der Sprung aufs Podest. Den Gesamtsieg der Wettkampfserie sicherte sich der Brasilianer Alan do Carmo.


Mit einem DSV-Sieg ist die Weltcup-Serie im Freiwasserschwimmen zu Ende gegangen. Beim abschließenden Rennen in Hongkong setzte sich Team-Weltmeister Christian Reichert gegen den Rest des Feldes in 1:56:12,4 Stunden durch.

Auch Olympiateilnehmer Andreas Waschburger sicherte sich eine Medaille. Der Saarländer holte sich in Hongkong Bronze. Rekord-Weltmeister Thomas Lurz landete auf dem fünften Rang. 

Einen deutschen Doppelsieg verhinderte der Brasilianer Alan do Carmo. Er schnappte sich die Silbermedaille. Bereits vor dem Rennen stand er als Gesamtsieger der Wettkampfserie fest. Durch seinen Sieg kletterte Reichert auf den zweiten Platz der Gesamtwertung, den er punktgleich mit Vorjahressieger Thomas Lurz belegt. Andreas Waschburger erreichte Rang fünf des Rankings.

Bei den Damen ging der Sieg in Hongkong an die ungarische EM-Medaillengewinnerin Anna Olasz. Knapp dahinter belegte die Brasilianerin Poliana Okimoto den zweiten Platz. Bronze teilten sich deren Team-Kollegin Ana Marcela Cunha und die Britin Kerri-Anne Payne.

DSV-Routinier Angela Maurer kam beim Saisonfinale auf den zwölften Rang. Cunha sicherte sich durch den dritten Platz den Sieg in der Gesamtwertung. 

Links zum Thema:

Bild: Alibek Käsler