Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo

(29.07.2017) Erst Gold, dann Weltrekord! Starker Tag für Schwedens Starschwimmerin Sarah Sjöström. Nachdem sie bereits über die 50m Schmetterling den WM-Titel holte, kürte sie sich am Samstag bei den Weltmeisterschaften in Budapest im Freistilsprint zur schnellsten Frau aller Zeiten.

Im Halbfinale über die 50m Freistil schnappte sie sich in 23,67 Sekunden den Weltrekord von Britta Steffen. Die Berlinerin hatte die bisherige Bestmarke bei den Schwimmweltmeisterschaften 2009 in 23,73 Sekunden ins Wasser gebracht. Hinter Sjöström lieferte Pernille Blume in 24,05 Sekunden die zweitbeste Leistung ab.

Sjöström hatte in Budapest bereits in 51,71 Sekunden den Weltrekord über die 100m Freistil regelrecht zerstört und war über die kurzen Schmetterlingsstrecken jeweils knapp an ihre eigenen Bestmarken herangeschwommen.

Mal schauen, was sie am Sonntag im Finale über die 50m Freistil noch draufhat.

Was sich heute in den weiteren WM-Finals abspielt, erfahrt ihr in unserem LIVE-Ticker: Schwimm-WM 2017: Die Finals am Samstag