Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Schwimm-WM 2017 wird präsentiert von Speedo

(29.07.2017) Die Schwimm-WM 2017 geht in den vorletzten Finalabschnitt. Und es wird schnell. Unter anderem steht nämlich das schnellste Event des gesamten Wettkamps an - die 50m Freistil. Außerdem werden wir Aliena Schmidtke über die 50m Schmetterling sehen. Sie ist die einzige Deutsche in den heutigen sechs Entscheidungen. Wir werden alle Wettbewerbe wieder LIVE begleiten.

17:32Uhr FINALE: 50m Schmetterling weiblich - mit Aliena Schmidtke:

Und los geht's. Der Wettkampf beginnt episch mit "Till I Collapse" von Eminem. 

Schmidtke geht von Bahn 7 ins Rennen. Auf Bahn 4 steht die Schwedin Sarah Sjöström. 

26,08 ist die Zeit von Schmidtke. Sie wird Achte. Sarah Sjöström gewinnt in 24,60 Sekunden in neuem Championshiprekord Gold vor der Niederländerin Ranomi Kromowidjojo (25,38) und der Ägypterin Farida Osman (25,39).

.

17:39Uhr FINALE: 50m Freistil männlich:

Der nächste 50er steht an steht an - der olympische. In der Mitte der Vielstarter der WM Caeleb Dressel. Neben ihm steht der Russe Vladimir Morozov und Benjamin Proud aus Großbritannien. 

Es gewinnt Caeleb Dressel mit neuem US-Rekord von 21,15 Sekunden. Silber gewinnt Bruno Fratus aus Brasilien (21,27). Nach ihm schlägt Benjamin Proud in 21,43 Sekunden an.

.

17:47Uhr FINALE: 200m Rücken weiblich:

Es wird wieder gefeiert. "Katka" - Katinka Hosszu macht sich bereit. Sie steht jedoch nur auf der Randbahn. Die Schnellsten sind nach dem Semifinale die Australierin Emily Seebohm und Kylie Masse aus Kanada. Letztere war hier über die 100m Rücken Weltrekord geschwommen. 

Nach 150 Metern rastet die Menge aus. Hosszu liegt an Position 1. 

Sie verliert ganz knapp am Ende (2:05,85) gegen die Australierin Emily Seebohm (2:05,68). Bronze geht an Kathleen Baker aus den USA in 2:06,48. "Holz" geht mit neuem Junioren-Weltrekord an Kaylee Rochelle Mckeown (2:06,76).  

 .

17:56Uhr Halbfinale: 50m Brust weiblich:

Im ersten der Läufe geht unter anderem die Olympiasiegerin Ruta Meilutyte und die Russin Yulya Efimova auf die Brücke. Katie Meili auf Bahn 5 will da aber auch ein Wörtchen mitreden. 

Yuliya Efimova gewinnt in 29,73 Sekunden vor Katie Meili (30,12) und Meilutyte (30,40).  

Lilly King steht mit der Bestzeit des Halbfinals auf Bahn 4. 

Diese gewinnt sicher und als Einzige unter 30 Sekunden den Lauf. Mit 29,60 Sekunden ist sie auch die schnellste insgesamt. 

Das Finale ist mit 30,49 Sekunden und Rachel Nicol aus Kanada zu.

.

18:13Uhr FINALE: 100 Schmetterling männlich:

Die Frauen über die 50m Schmetterling werden geehrt. 

Der Chef prognostiziert eine Zeit von 49,97 Sekunden für Caeleb Dressel. So sicher ist das nicht. Amen.

Neben ihm steht James Guy aus Großbritannien und Joseph Schooling.

Er geht 0,05 Sekunden unter Weltrekordsplit an.

Was für eine Zeit!!! 49,86 Sekunden - das ist die schnellste Zeit, die je ein Schwimmer ohne Anzug geschwommen ist. Caeleb Dressel bleibt damit nur vier Hundertstel Sekunden hinter dem Weltrekord des Schwimm-Meisters Phelps. Und das nachdem er bereits die 50m Freistil gewonnen hat. Der Chefredakteur hat also nicht schlecht geschätzt. 

Silber gewinnt Kristof Milak aus Ungarn in neuem Junioren-Weltrekord von 50,62 Sekunden. Joseph Schooling aus Singapur und James Guy holen zeitgleich Bronze in 50,83 Sekunden. 

.

18:28Uhr Halbfinale: 50m Freistil weiblich:

Das wird eng für Caeleb Dressel. Die Siegerehrung für 50m Freistil steht an. Er hat also keine Zeit zum Ausschwimmen nach den 100m Schmetterling. Nachher in der 4x100m Lagen Mixed Staffel werden wir ihn aber an erster Stelle als Startschwimmer sehen. 

Die Damen machen sich bereit. Die Zweite der Vorläufe steht auf Bahn 4. Pernille Blume aus Dänemark steht neben der 100m Freistil-Siegerin Simone Manuel. 

Blume gewinnt in 24,05 Sekunden vor Manuel (24,12). 

Im zweiten Lauf steht Sarah Sjöström auf Bahn 4 - wieder einmal.

Und... Weltrekord für Sjöström. In 23,67 Sekunden gewinnt sie mit Abstand vor ihren Konkurrentinnen. Zweite wird Ranomi Kromowidjojo aus den Niederlanden in 24,20 Sekunen. Der letzte Platz im Finale ist mit 24,59 Sekunden belegt.  

.

18:45Uhr Halbfinale: 50m Rücken männlich:

Katinka steht auf dem Silber-Platz. Sie erntet reichlich Applaus - mehr als die Siegerin Emily Seebohm. 

Es läuft der vierte Lauf ein. Camille Lacourt aus Franreich steht auf der Mittelbahn. Neben ihm der US-Olympiasieger Matt Grevers. 

Lacourt gewinnt den lauf in 24,30 Sekunden vor Grevers (24,65) und Pavel Sankovich aus Weißrussland (24,74).

Lauf 2 macht sich auf den Weg zu ihren Startblöcken. Der Sieger der 100m Rücken steht auf Bahn 5 - Xu jiayu. Aber auch dem Japaner auf Bahn 4, Junya Koga ist einiges zuzutrauen. 

Der 30-Jährige Japaner Koga gewinnt in 24,44 Sekunden den Semifinallauf. 

.

18:55Uhr FINALE: 800m Freistil männlich:

Gleich zwei US-Amerikanerinnen stehen auf den Mittelbahnen. Katie Ledecky und Leah Smith waren heute Morgen die Zeitschnellsten. 

Von Anfang an lässt Ledecky keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie das Rennen gewinnen will. Sie hat schon nach 300 Metern fast zwei Längen Vorsprung auf die Chinesin Li Bingjie. Diese ist aber auch erst 15 Jahre alt. 

Katie Ledecky gewinnt in 8:12,68 Sekunden vor der Chinesin Binjie (8:15,46). Ledeckys Teamkollegin Leah Smith gewinnt Bronze mit 8:17,22 Minuten. 

Ledecky schwimmt also acht Sekunden über ihrer Bestzeit und gewinnt trotzdem Gold. 

.

19:17 FINALE: 4x100m Freistil Mixed:

Caeleb Dressel steht wieder auf dem Treppchen. Er kann direkt danach runter rennen zu seinem dritten Start heute Nachmittag. Was für ein Programm. 

32 Leute laufen auf die Startbrücke. Unter ihnen große Namen wie Federica Pellegrini, Nathan Adrian, Luca Dotto, Caeleb Dressel, oder Ranomi Kromowidjojo.

Unglaublich. Caeleb Dressel schwimmt mit 47,22 Sekunden an. Das bedeutet Position eins. 

Auch der Zweite, Nathan Adrian behauptet die Position. Auf Rang zwei die Niederländer.

3:19,60 Minuten, das sind sage und schreibe dreieinhalb Sekunden unter Weltrekord. Die USA zerstört die alte Bestmarke aus dem Jahr 2015, die ebenfalls von den US-Amerikanern gehalten wurde. 

Die Silbermedaillen-Gewinner (Niederlande) waren ebenfalls unter dieser Bestmarke mit 3:21,81 Minuten. Bronze geht an die Schwimmer aus Kanada in 3:23,55 Minuten.

Es folgen die Siegerehrungen über die 800m Freistil und der neuen Weltrekordhalter aus den USA.  

 

Damit verabschieden wir uns für heute aus der Duna Arena. Morgen, am letzten Tag dürfen wir noch einmal live für euch gespannt sein, bevor auch diese 17. Schwimm-Weltmeisterschaft zu Ende geht.

Cheers!

 

 

.

Diese Strecken sehen wir heute:

Die wichtigsten Links zur Schwimm-WM 2017: