Medisports Network

(08.07.2017) In zwei Wochen ist es soweit: Die Beckenwettbewerbe der Schwimm-WM 2017 in Budapest beginnen. Einer, der in Ungarn mal wieder groß abräumen möchte, ist der britische Superstar Adam Peaty. Innerhalb von nur zwei Jahren stieg er vom unbekannten Newcomer zum Olympiasieger und Weltrekordhalter auf. Im Fan-Interview im neuen swimsportMagazine spricht er über seine Ziele, Motivation und den Trainingsalltag.

"Es ist doch ein anderes Leben, wenn man überall auf der Straße wiedererkannt wird. Vor allem seit den Olympischen Spielen hat das zugenommen", erklärt Peaty mit Blick auf seine Popularität. In Großbritannien ist er ein absoluter Superstar. Hunderttausende folgen seinen Profilen auf Instagram und Facebook.

Peaty weiß seine Fans zu unterhalten. Regelmäßig postet er Bilder aus seinem Alltag, vom Training oder auch rassigen Sportautos. "Ich liebe schnelle Wagen und bin ein absoluter Autonarr", meint der 22-Jährige. Viel Aufmerksamkeit zog Peaty nach den Olympischen Spielen auf sich mit einem Post seines neuen Tattoos - einem großen Löwen, unter dem in römischen Ziffern die Zahl 2016 steht.

"Ich habe mir diesen Löwen auf den Arm tätowieren lassen, da er meine Werte als Mensch und Athlet wiederspiegelt", so Peaty und fügt hinzu: "Ein Löwe schreckt nie vor einem Kampf zurück, ist stark und stolz." 

Mit dieser "löwenmäßigen" Einstellung peilt Peaty nun in Budapest den nächsten großen Wurf an. Über die 50 und 100m Brust geht er erneut als absoluter Top-Favorit ins Rennen. Das komplette Interview mit dem schnellsten Brustschwimmer aller Zeiten findet ihr in der aktuellen Sommerausgabe des swimsportMagazine --> https://www.magazineshoppen.de/swimsportmagazine-03-2017.html