Medisports Network

(18.04.2017) Der mehrfache Olympiasieger Sun Yang hat den chinesischen Meisterschaften auch in diesem Jahr mal wieder seinen Stempel aufgedrückt. Dabei stellte er sein Können in einer beeindruckenden Bandbreite unter Beweis: Alle Freistilstrecken zwischen 100 und 1500m konnte er für sich entscheiden.

Zwar lieferte Sun Yang, der im Frühjahr 2014 eine dreimonatige Dopingsprerre absaß, über die 200 und 400m Freistil neue Weltjahresbestzeiten ab. Über seine einstige Paradestrecke 1500m Freistil brachte er jedoch nur eine eher durchschnittliche Leistung ins Wasser.

In 15:04,15 Minuten gelang es ihm nicht, die 15-Minuten-Marke zu unterbieten. Weltweit waren in diesem Jahr bereits etliche Athleten schneller, allen voran der Italiener Gregorio Paltrinieri in 14:37,08 Minuten.

Es sieht so aus, als lägen die Zeiten, in denen Sun Yang die Schwimm-Welt mit Weltrekorden über die 1500m-Strecke zum Staunen bringen konnte, vorbei. An seine Bestmarke von 14:31,02 Minuten, die er bei Olympia 2012 aufgestellt hatte, kommt der 25-Jährige bereits seit Langem nicht mehr heran.

Zwar gab es 2013 noch einmal WM-Gold über die lange Freistilstrecke. Doch statt 2015 seinen Titel zu verteidigen, verzichtete er aus noch immer mysteriösen Gründen auf seinen Start im Finale der Weltmeisterschaften von Kasan. Seine Bahn blieb einfach leer. Herzprobleme sollen Schuld gewesen sein.

Auch bei den Olympischen Spielen in Rio lieferte er über die 1500m nicht gerade eine Glanzvorstellung ab. Im Vorlauf schied er auf Platz 16 aus. Später erklärte er, ihn hätte am Tag des Rennens ein hohes Fieber erwischt. Die Leichtigkeit seiner jungen Jahre scheint verflogen.

"Ich habe nach Rio mit meinem Vater darüber gesprochen,” erinnerte er sich vor wenigen Tagen laut der Nachrichtenagentur Xinhua. "Eine Sportkarriere ist so anstrengend und ich habe gedacht, vielleicht hänge ich nur noch ein, zwei Jahre dran. Es ist hart für einen Sportler eine lange Zeit lang immer weiter zu kämpfen und nur mit einem starken Willen schafft man diese Herausforderung."

Im Juli wird sich Sun Yang zwar erneut der internationalen Konkurrenz stellen, wahrscheinlich auch über die 1500m Freistil. Wie lange er aber noch im internationalen Schwimmzirkus mitmischen will, scheint unklar.