Medisports Network

(08.12.2016) Es war eine ereignisreiche Nacht bei der Kurzbahn-WM 2016 in Kanada. Für alle, die sich die Nacht nicht um die Ohren schlagen wollten, fassen wir hier noch einmal das Geschehen in Kürze zusammen:

Marco Koch schnappte sich zur Überraschung aller den Weltmeistertitel über die 100m Brust. Dabei blieb er in 56,77 Sekunden nur zwei Hundertstel über seinem Deutschen Rekord. Kurios: Er hatte selbst rein gar nicht damit gerechnet und hatte sogar überlegt, sich für das Finale abzumelden, um den Fokus auf die heutigen 200m Brust zu legen. So liefen die Herren-Finals in der vergangenen Nacht: Dopingsünder Park holt sich den zweiten WM-Titel

Neben Koch war aus den Reihen der DSV-Schwimmer auch Marius Kusch im Finalabschnitt im Einsatz. Er kam im Halbfinale über die 100m Schmetterling auf Platz zwölf und verbesserte sich in 50,97 Sekunden deutlich im Vergleich zum Vorlauf. So liefen die Halbfinals in der vergangenen Nacht: Kusch schwimmt bei Kurzbahn-WM auf Platz zwölf

Den weiteren Finals drückten Katinka Hosszu und Lilly King ihre Stempel auf. Hosszu gewann die 100m Rücken und 200m Schmetterling und hat damit bereits drei WM-Titel auf dem Konto. Olympiasiegerin King stellte zunächst mit der US-Staffel über die 4x50m Lagen der Damen in 1:43,27 Minuten einen neuen Weltrekord auf und schnappte sich dann auch WM-Gold über die 50m Brust. So liefen die Damen-Finals in der vergangenen Nacht: Hosszu und King holen sich doppeltes WM-Gold

Die Medaillengewinner der Kurzbahn-WM 2016 am Mittwoch:

4x50m Lagen (w):
1. USA - 1:43,27 (WR)
2. Italien - 1:45,38
3. Dänemark - 1:45,98

100m Rücken (m):
1. Mitch Larkin (AUS) - 49,65
2. Andrei Shabasov (RUS) - 49,69
3. Xu Jiayu (CHN) - 50,02

200m Schmetterling (w):
1. Katinka Hosszu (HUN) - 2:02,15
2. Kelsi Worrell (USA) - 2:02,89
3. Zhang Yufei (CHN) - 2:05,10

100m Brust (m):
1. Marco Koch (GER) - 56,77
2. Vladimir Morozov (RUS) - 57,00
3. Fabio Scozzoli (ITA) - 57,04

50m Brust (w):
1. Lilly King (USA) - 28,92
2. Alia Atkinson (JAM) - 29,11
3. Molly Hannis (USA) - 29,58

200m Freistil (m):
1. Park Tae-Hwan (KOR) - 1:41,03
2. Chad le Clos (RSA) - 1:41,65
3. Aleksandr Krasnykh (RUS) - 1:41,95

100m Rücken (w):
1. Katinka Hosszu (HUN) - 55,54
2. Kylie Masse (CAN) - 56,24
3. Georgia Davies (GBR) - 56,45

4x50m Freistil (mix):
1. Russland - 1:29,73
2. Niederlande - 1:29,82
3. Kanada - 1:29,83

.

Die wichtigsten Links zur Kurzbahn-WM 2016: