Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zu den Deutschen Meisterschaften 2016 wird präsentiert von Speedo.

(04.05.2016) In den kommenden Tagen geht es bei den Deutschen Meisterschaften nicht nur um Olympia-Normen und die Chance auf Rio 2016. Die Nachwuchs-Athleten des DSV müssen sich bei der Schwimm-DM in Berlin für die Junioren-Europameisterschaften in Hodmezovasar (Ungarn) qualifizieren.

Für sie geht es darum bei den Deutschen Meisterschaften die Normzeiten für die Junioren-EM zu knacken. Pro Event können sich maximal zwei Schwimmerinnen bzw. Schwimmer qualifizieren. Dabei werden nur die olympischen Strecken berücksichtigt.

Erstmals sind in diesem Jahr bei den Junioren-Europameisterschaften vier Jahrgänge startberechtigt. Bei den Damen dürfen die zwischen 1999 und 2002 geborenen Mädchen dabei sein. Bei den Herren können die Jungs der Jährgänge 1998 bis 2001 bei der vom 6. bis 10. Juli im ungarischen Hodmezovasar stattfindenden JEM antreten.

Die Normzeiten für die Junioren-Europameisterschaften 2016:

Herren   Damen
JG 98/99/00/01   JG 99 JG 00/01/02
00:23,00 50 Freistil 00:26,10 00:26,60
00:51,00 100 Freistil 00:57,10 00:57,60
01:52,00 200 Freistil 02:02,20 02:03,10
03:55,00 400 Freistil 04:20,00 04:22,00
15:32,00 800/1500 F 08:50,00 08:52,00
00:56,00 100 Rücken 01:03,20 01:03,89
02:02,00 200 Rücken 02:15,50 02:17,50
01:03,00 100 Brust 01:11,00 01:11,50
02:16,40 200 Brust 02:34,50 02:35,00
00:54,20 100 Schmett. 01:01,00 01:01,50
02:01,50 200 Schmett. 02:13,00 02:16,00
02:04,50 200 Lagen 02:16,00 02:19,00
04:26,00 400 Lagen 04:55,00 04:56,50

Sollten noch Strecken unbesetzt bleiben, so haben die Nachwuchsathleten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (21. bis 25. Juni) noch einmal die Chance, die Normzeiten zu knacken.

Die Größe des Teams für die Junioren-EM 2016 ist auf 32 Athleten begrenzt. Sollten sich mehr Athleten qualifizieren, werden die Schwimmer mit den nach der FINA-Punktetabelle besten Leistungen mitgenommen.