Medisports Network

(19.04.2016) Die slowenische Spitzenschwimmerin Tanja Smid wurde wegen Dopings für vier Jahre gesperrt. Dies gab der Weltverband FINA am Montag bekannt.

Smid wurde demnach am 28. Februar bei den offenen serbischen Meisterschaften in Belgrad positiv auf das verbotene Mittel GW 1516 getestet. Das Gendoping-Präparat verstärkt Trainingseffekte um ein Vielfaches.

Smid ist slowenische Rekordhalterin über die 200m Brust auf der Lang- und Kurzbahn. Ihren größten Erfolg feierte sie mit dem Gewinn der Silbermedaille über ihre Paradestrecke bei den Europameisterschaften 2010 in Eindhoven. Auch an Olympischen Spielen hat die 25-Jährige bereits teilgenommen.

Schon vor der FINA-Veröffentlichung hatte Smid ihr Vergehen zugegeben und das Ende ihrer aktiven Laufbahn erklärt.