Medisports Network

(21.04.2015) Am zweiten Tag der russischen Meisterschaften in Moskau sorgten die Rückenschwimmer für schnelle Zeiten. Über die 200m der Damen stellte Daria K. Ustinova einen neuen Junioren-Weltrekord auf.

In 2:07,29 Minuten unterbot sie die alte Bestmarke, die sie tags zuvor im Halbfinale aufstellte um knapp zwei Sekunden. In der Weltrangliste liegt die 16-Jährige damit an zweiter Stelle.

Eine starke Vorstellung zeigte auch Jugend-Olympiasieger Evgeny Rylov. Über die 100m Rücken holte der 18-Jährige in 53,17 Sekunden den Sieg. Damit nimmt er den vierten Platz der Weltrangliste ein.

Wirbel gab es mal wieder in einem Dopingfall: Über die 100m Freistil holte Natalia Lovtsova in 54,15 Sekunden Gold. Diese ist jedoch laut FINA noch bis zum 30. Mai wegen Dopings gesperrt. Im November 2012 war sie bei den russischen Kurzbahn-Meisterschaften positiv getestet und von der FINA für zweieinhalb Jahre gesperrt worden. Einem Bericht des Online-Portals swimvortex zufolge wurde die Strafe von russischen Stellen auf zwei Jahre reduziert. Davon ist jedoch bei der FINA nichts verzeichnet.