Medisports Network

Die swimsportnews-Berichterstattung zur Kurzbahn-WM 2014 wird präsentiert von Speedo

(07.12.2014) Ein volles Programm erwartet uns im letzten Finalabschnitt der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Doha. Insgesamt 14 stehen Entscheidungen auf dem Plan. Die DSV-Schwimmer sind in vier Finals mit dabei. Wir berichten auch heute LIVE:


4x50m Freistil (w)

Schon im Vorlauf stellten die Damen aus den Niederlanden einen Weltrekord auf. Im Finale legten sie nun noch einmal nach. In 1:34,24 Minuten stellten sie eine weitere Bestmarke auf. Dahinter holten die US-Frauen (1:34,61) und die Staffel aus Dänemark (1:35,48) die weiteren Medaillen.

Ergebnis Finale 4x50m Freistil (w) bei der Kurzbahn-WM 2014:

4x50m Freistil (w):  
  Team  Zeit
1 Niederlande 01:34,24
2 USA 01:34,61
3 Dänemark 01:35,48
4 Italien 01:35,78
5 Frankreich 01:36,32
6 China 01:38,58
7 Japan 01:38,76
8 Brasilien 01:38,78

.

100m Freistil (m)

Cesar Cielo schnappt in 47,75 Sekunden dem Franzosen Florent Manaudou den nächsten WM-Titel um sechs Hundertstelsekunden vor der Nase weg. Dahinter sprintet der Russe Danila Izotov in 46,09 Sekunden zu Bronze.

Ergebnis Finale 100m Freistil (m) Kurzbahn-WM 2014:

100m Freistil (m)  
Platz Schwimmer Land  
1 Cesar Cielo Brasilien 00:46,21
2 Florent Manaudou Frankreich 00:46,37
3 Danila Izotov Russland 00:46,45
4 Tommaso D'Orsogna Australien 00:46,40
5 Cameron McEvoy Australien 00:46,68
6 Pieter Timmers Belgien 00:46,82
7 Joao de Lucca Brasilien 00:46,29
8 Shioura Shinri Japan 00:46,70

.

50m Rücken (w)

Faustdicke Überraschung über die 50m Rücken der Damen: Die Brasilianerin Etiene Medeiros stellt in 25,67 Sekunden einen neuen Weltrekord auf. Den Favoritinnen Emily Seebohm (25,83) aus Australien und Katinka Hosszu (25,96) bleiben nur Silber und Bronze.

Ergebnis Finale 50m Rücken (w) bei der Kurzbahn-WM 2014

50m Rücken (w)  
Platz Schwimmerin Land  
1 Etiene Medeiros Brasilien 00:25,67
2 Emily Seebohm Australien 00:25,83
3 Katinka Hosszu Ungarn 00:25,96
4 Daryna Zevina Ukraine 00:25,99
5 Felicia Lee USA 00:26,16
6 Aleksandra Urbanczyk Polen 00:26,37
7 Goergia Davies Großbritannien 00:26,38
7 Simona Baumrtova Tsch. Republik 00:26,38

.

200m Rücken (w)

US-Star Ryan Lochte hat seine erste mögliche Goldmedaille des Tages verpasst. Über die 200m Rücken musste er sich in 1:48,20 Minuten deutlich dem Polen Radoslaw Kawecki (1:47,48) geschlagen geben. Bronze holte sich dahinter der Australier Mitch Larkin in 1:48,35 Minuten.

Ergebnis Finale 200m Rücken (m) bei der Kurzbahn-WM 2014

200m Rücken (m)  
Platz Schwimmer Land  
1 Radoslaw Kawecki Polen 01:47,38
2 Ryan Lochte USA 01:48,20
3 Mitch Larkin Australien 01:48,35
4 Ryosuke Irie Japan 01:48,77
5 Tyler Clary USA 01:49,87
6 Omar Garcia Kolumbien 01:50,88
7 Yuki Shirai Japan 01:51,67
8 David Gamburg Israel 01:52,24

.

200m Brust (w)

In 2:16,92 Minuten holt die 18-jährige Japanerin den WM-Titel über die 200m Brust. Sie verwies damit ihre Team-Kollegin Rie Kaneto (2:17,43) auf den zweiten Platz. Die Europameisterin Rikke Möller Pedersen holt in 2:17,83 Minuten Bronze.

Ergebnis Finale 200m Brust (w) bei der Kurzbahn-WM 2014

200m Brust (w)  
Platz Schwimmerin Land  
1 Kanako Watanabe Japan 02:16,92
2 Rie Kaneto Japan 02:17,43
3 Rikke Möller Pedersen Dänemark 02:17,83
4 Kierra Smith Kanada 02:18,30
5 Shi Jinglin China 02:18,64
6 Mariia Astashkina Russland 02:18,95
7 Martha McCabe Kanada 02:19,17
8 Vitalina Simonova Russland 02:19,65

.

100m Lagen (m) - mit Markus Deibler

WAS WAR DAS DENN!! Markus Deibler schwimmt Weltrekord über die 100m Lagen! In 50,66 Sekunden unterbietet er die alte Bestmarke um fünf Hundertstel und ist nun Kurzbahn-Weltmeister. Er ist damit acht Zehntel schneller als seine bisherige persönliche Bestzeit, die er erst im Halbfinale aufgestellt hatte.

Nach dem Rennen erklärte Deibler:
"No risk, no fun! Ich weiß, dass ich auf den zweiten 50 m schnell bin. Mein Ziel war eine Medaille und nochmal Deutscher Rekord. Jetzt ist es Gold und Weltrekord! Damit hatte ich nie gerechnet. Ein geiler Erfolg, und Erfolg macht Spaß und motiviert für die kommende Zeit.“

Auf den zweiten Platz kommt der Russe Vladimir Morozov in 50,83 Sekunden. Dem Titelverteidiger Ryan Lochte (51,24) bleibt nur die Bronzemedaille!

Ergebnis Finale 100m Lagen (m) bei der Kurzbahn-WM 2014:

100m Lagen (m)  
Platz Schwimmer Land  
1 Markus Deibler Deutschland 0:50,66 WR
2 Vlad Morozov Russland 00:50,81
3 Ryan Lochte USA 00:51,24
4 Kosuke Hagino Japan 00:51,30
5 Sergej Fesikov Russland 00:51,35
6 Henrique Rodrigues Brasilien 00:52,20
7 Takuro Fujii Japan 00:52,26
8 Marcien Cieslak Polen 00:52,27

.

 

100m Schmetterling (w)

Und der nächste Weltrekord: Sarah Sjöström unterbietet in 54,61 Sekunden den alten Rekord um deutliche 4,4 Zehntel. Hinter der Schwedin holen Lu Ying (55,25) aus China und die Dänin Jeanette Ottesen (55,32) die weiteren Medaillen.

Ergebnis Finale 100m Schmetterling (w) bei der Kurzbahn-WM 2014

100m Schmetterling (w)  
Platz Schwimmerin Land  
1 Sarah Sjöström Schweden 0:54,61 WR
2 Lu Ying China 00:55,25
3 Jeanette Ottesen Dänemark 00:55,32
4 Inge Dekker Niederlande 00:56,40
5 Chen Xinyi China 00:56,49
6 Ilaria Bianchi Italien 00:56,67
7 Kimberly Buys Belgien 00:56,82
8 Daiene Marcal Dias Brasilien 00:57,26

.

50m Brust (m)

Der Brasilianer Felipe Franca Silva holt in 25,63 Sekunden den Titel. Dem britischen Youngster Adam Peaty bleibt in 25,87 Sekunden zeitgleich mit dem südafrikanischen Olympiasieger Cameron van de Burgh nur Silber.

Ergebnis Finale 50m Brust (m) bei der Kurzbahn-WM 2014:

50m Brust (m)  
Platz Schwimmer Land  
1 Felipe Franca Silva Brasilien 00:25,63
2 Adam Peaty Großbritannien 00:25,87
2 Cameron van der Burgh Südafrika 00:25,87
4 Damir Dugonjic Slowenien 00:26,03
5 Fabio Scozzoli Italien 00:26,15
6 Giacomo Perez Dortona Frankreich 00:26,18
7 Kirill Prigoda Russland 00:26,23
8 Joao Gomes Junior Brasilien 00:26,39

.

50m Freistil (w) - mit Dorothea Brandt

Und der nächste DSV-Hammer: Dorothea Brandt holt Bronze über die 50m Freistil! In 23,77 Sekunden bleibt sie dabei nur drei Hundertstel über ihrem Deutschen Rekord.

Die niederländische Olympiasiegerin Ranomi Kromowidjojo sicherte sich in 23,32 Sekunden den Sieg vor der Australierin Bronte Campbell (23,62).

Ergebnis Finale 50m Freistil (w) bei der Kurzbahn-WM 2014

50m Freistil (w)  
Platz Schwimmer Land  
1 Ranomi Kromowidjojo Niederlande 00:23,32
2 Bronte Campbell Australien 00:23,52
3 Dorothea Brandt Deutschland 00:23,77
4 Madison Kennedy USA 00:23,86
5 A. Vanderpool-Wallace Bahamas 00:23,93
6 Inge Dekker Niederlande 00:24,02
7 Erika Ferraioli Italien 00:24,09
8 Rozaliya Nadretdinova Russland 00:24,19

.

200m Schmetterling (m)

Nächster Titel für Chad le Clos: Der Südafrikaner entscheidet die 200m Schmetterling in 1:48,61 Minuten für sich. Dahinter holt der Japaner Daiya Seto in 1:48,92 Minuten Silber. Auf Platz drei kommt Pawel Korzeniowski (1:50,21) aus Polen.

Ergebnis 200m Schmetterling (m) bei der Kurzbahn-WM 2014:

200m Schmetterling (m)  
Platz Schwimmer Land  
1 Chad le Clos Südafrika 01:48,61
2 Daiya Seto Japan 01:48,92
3 Pawel Korzeniowski Polen 01:50,21
4 Tom Shields USA 01:50,68
5 Viktor Bromer Dänemark 01:52,13
6 Aleksandr Kudashev Russland 01:52,17
7 Nikolay Skvortsov Russland 01:52,52
8 Grant Irvine Australien 01:52,69

.

1500m Freistil (m)

Mit einer souveränen Leistung hat sich der Italiener Gregorio Paltrinieri Gold über die 1500m Freistil geholt. In 14:16,10 Minuten hielt er am Ende auch den tunesischen Olympiasieger Oussama Mellouli (14:18,79) hinter sich. Auf den dritten Platz am der Kanadier Ryan Cochrane in 14:23,35 Minuten.

Die Top 8 der Kurzbahn-WM 2014 über 1500m Freistil:

Platz Schwimmer Land  
1 Gregorio Paltrinieri Italien 14:16,10
2 Oussama Mellouli Tunesien 14:18,79
3 Ryan Cochrane Kanada 14:23,35
4 Pal Joensen Faröer 14:26,54
5 Gabriele Detti Italien 14:29,94
6 Jordan Harrison Australien 14:33,10
7 Michael McBroom USA 14:34,31
8 Sergii Frolov Ukraine 14:35,50

.

200m Freistil (w)

Wow, zweiter Weltrekord am heutigen Tag von Sarah Sjöström. Über die 200m Freistil stellt sie in 1:50,78 Minuten eine neue Bestmarke auf. Ungarns Iron Lady, die dahinter in 1:51,18 Minuten nur eine Hundertstel über dem alten Weltrekord blieb, bleibt nur Silber. Auf den dritten Platz kam die Niederländerin Femke Heemskerk in 1:51,69 Minuten.

Ergebnis Finale 200m Freistil (w) bei der Kurzbahn-WM 2014:

Platz Schwimmer Land  
1 Sarah Sjöström Schweden 1:50,78 WR
2 Katinka Hosszu Ungarn 01:51,18
3 Femke Heemskerk Niederlande 01:51,69
4 Veronika Popova Russland 01:52,48
5 Federica Pellegrini Italien 01:54,01
6 Charlotte Bonnet Frankreich 01:54,02
7 Shannon Vreeland USA 01:54,28
8 Evelin Verraszto Ungarn 01:55,07

.

4x100m Lagen (m) - mit Christian Diener, Marco Koch, Steffen Deibler, Markus Deibler

Zum Abschluss geht der WM geht es nochmal in den Staffel zur Sache. Über die 4x100m Lagen der Herren starten für den DSV:
Christian Diener - 50,93
Marco Koch - 56,79
Steffen Deibler - 49,72
Markus Deibler - 45,93

In 3:23,37 Minuten kommt das deutsche Team auf den achten Platz. Damit unterbietet die Mannschaft den erst im Vorlauf aufgestellten Deutschen Rekord um zweieinhalb Sekunden.

Gold geht in dem engen Finale in 3:21,14 Minuten an Brasilien. Die weiteren Medaillen sichern sich die Teams aus den USA (3:21,49) und Frankreich (3:22,26).

Ergebnis Finale 4x100m Lagen (m) bei der Kurzbahn-WM 2014:

Bahn Team  Zeit
1 Brasilien 03:21,14
2 USA 03:21,49
3 Frankreich 03:22,26
4 Russland 03:22,53
5 Großbritannien 03:22,78
6 Australien 03:22,86
7 Japan 03:22,92
8 Deutschland 03:23,37

.

4x100m Lagen (w) - mit Jenny Mensing, Vanessa Grimberg, Franziska Hentke, Annika Bruhn

Zum Abschluss der Kurzbahn-WM 2014 starten in der deutschen Lagenstaffel der Damen:
Jenny Mensing - 58,93
Vanessa Grimberg - 1:05,79
Franziska Hentke - 57,85
Annika Bruhn - 52,72

In 3:55,29 Minuten stellen auch die Damen des DSV einen neuen Deutschen Rekord auf. Sie unterbieten die im Vorlauf geschwommene Bestmarke um vier Zehntel. Auch diesmal springt jedoch nur der achte Platz heraus.

Gold sichern die Titelverteidigerinnen aus Dänemark in 3:48,86 Minuten. Auf die weiteren Podestplätze kommen Australien (3:50,31) und Japan (3:50,50).

.

Links zur Kurzbahn-WM 2014:

Bild: Jo Kleindl