Medisports Network

(10.10.2014) Mit einer umstrittenen Auszeichnung sorgt der Schwimm-Weltverband für Aufmerksamkeit. Dem russischen Präsidenten Wladimir Putin wurde der "FINA-Orden", die höchste Ehrung des Verbandes, verliehen.

Die Auszeichnung nahm FINA-Präsident Dr. Julio Maglione vor. Man wolle Putin damit für seinen Einsatz für die Wassersportarten in Russland ehren. "Das persönliche Engagement von Präsident Putin in diesem Bereich leistet einen großen Beitrag zur Brüderlichkeit zwischen den Nationen", so Maglione.

Die Auszeichnung kommt nur wenige Wochen nachdem bekannt wurde, dass es vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts seitens der EU Bestrebungen gibt, darauf hinzuwirken, dass Russland die Schwimm-WM 2015 entzogen wird.

Zudem machte der russische Schwimmsport in den vergangenen Jahren nicht durch Leistungen im Schwimmbecken sondern vor allem durch Dopingfälle auf sich aufmerksam. Seit 2012 wurden mehr als ein Dutzend Athleten aus Russland positiv getestet.

Beiträge zum Thema: