Medisports Network

(13.05.2014) Nachdem heute die Strafe gegen Dopingsünderin Yuliya Efimova bekanntgegeben wurde, müssen nun auch die Medaillen der Kurzbahn-Europameisterschaften 2013 neu verteilt werden. Hier war Efimova an vier Goldmedaillen beteiligt.

Davon profitieren auch die deutschen Schwimmer. Die DSV-Staffel über die 4x50m Lagen Mixed hatte in Herning EM-Silber hinter dem russischen Team geholt, welchem auch Efimova angehörte. Nachdem alle Ergebnisse Efimovas seit dem 31. Oktober 2013 nun gestrichen werden, rücken Christian Diener, Caroline Ruhnau, Steffen Deibler und Dorothea Brandt auf den ersten Platz und sind nun nachträglich Kurzbahn-Europameister.

Als "neue" Europameisterin über die 50m Brust wird nun Ruta Meilutyte (Litauen) geführt. Efimovas EM-Titel über die 200m Brust geht an die Dänin Rikke Möller Pedersen. Zudem rückt die Staffel aus Dänemark, die über die 4x50m Lagen hinter Russland angeschlagen hatte, vor auf den ersten Platz. Durchaus schade für die dänischen Fans, die damit in Herning zweimal um den Siegesjubel gebracht wurden.

Links zum Thema: