30% SALE! Der Schwimm-Wandkalender 2023 im Schlussverkauf! Nur hier: Schwimm-Wandkalender SALE

(12.10.2013) Dorothea Brandt konnte am ersten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Moskau die drittbeste Vorlaufzeit über 50m Freistil erzielen. Sie beendete das Rennen nach 24,74 Sekunden und lag damit lediglich hinter Sarah Sjoestroem (Schweden) und Rozaliya Nasretdinova (Russland), die beide zeitgleich 23 Hundertstel vor der Deutschen anschlugen.

Auch für DSV-Ass Steffen Deibler gibt es am Finalabend Hoffnung auf eine Medaille. Er rangiert nach dem 50m Schmetterling-Vorlauf in 23,24 Sekunden nur knapp eine halbe Sekunde hinter Roland Schoeman (Südafrika) auf Platz zwei.

Ebenfalls für die Endläufe qualifizieren konnte sich Hendrik Feldwehr, der über 50m Brust das Wasser als Vorlaufvierter verließ. Theresa Michalak erreichte die nächste Runde gleich über zwei Strecken: 100m Schmetterling und 200m Lagen.

Aber auch die beiden Schwimmstars Yuliya Efimova (Russland) und Katinka Hosszu (Ungarn) präsentierten sich über 100m Brust (1:05,17 Minuten) bzw. 200m Freistil der Damen (1:53,96 Minuten) in einer starken Verfassung.

Die Vorlaufergebnisse der DSV-Schwimmer beim Weltcup in Moskau:

100m Freistil (m):
13. Steffen Deibler – 49,17

200m Freistil (w):
12. Sarah Köhler – 2:00,32

50m Brust (m):
4. Hendrik Feldwehr – 27,41 (Q)

100m Schmetterling (w):
6. Theresa Michalak – 59,87 (Q)

200m Lagen (w):
6. Theresa Michalak – 2:12,58 (Q)

50m Freistil (w):
3. Dorothea Brandt – 24,74 (Q)

200m Rücken (w):
10. Theresa Michalak – 2:13,50

50m Schmetterling (m):
2. Steffen Deibler – 23,24 (Q)

 

Wir haben die wichtigsten Links zum Schwimm-Weltcup in Moskau zusammengestellt:

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...