Medisports Network

(02.02.2013) Die Schwimmer der SG Bayer Wuppertal/ Uerdingen/ Dormagen und die Athleten der SSG Leipzig müssen den Gang in die 2. Bundesliga antreten. Beim Abstiegskampf der 1. DMS-Bundesliga in Dortmund landeten sowohl die Herren als auch die Damen der beiden Teams auf den letzten beiden Plätzen.


Der DMS-Abstiegskampf im Dortmunder Südbad bestätigte das Bild, was sich bereits nach den Vorkämpfen ergeben hatte. Keinem der bereits nach dem vergangenen Wochenende auf den letzten beiden Plätzen der 1. DMS-Bundesliga liegenden Teams gelang es, sich noch ans rettende Ufer zu kämpfen. Vor allem bei den Damen war es eine klare Sache. Mit 38.047 Punkten fuhren die Frauen der SG Bayer das niedrigste Ergebnis der Abstiegsrunde ein. Satte 5.107 Zähler trennten sie von der SG Frankfurt, welche zu keinem Zeitpunkt um den Verbleib in der ersten Liga bangen musste. Auch auf den zweiten Absteiger, die SSG Leipzig, hatten die Frankfurterinnen einen deutlichen Vorsprung von 3.754 Punkten.

Darmstadt verhindert Leipziger Hoffnungen

Etwas spannender war der Abstiegskampf bei den Herren. Hier war das Team des DSW Darmstadt nur mit 35 Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen aus dem Vorkampf gekommen. Doch heute drehten die Herren um Marco Koch nochmal etwas auf und sicherten sich letztlich mit 221 Punkten Vorsprung auf die SSG Leipzig den Klassenerhalt. Die Sachsen hatten zwar eine beherzte Aufholjagd gestartet und waren an der nach dem Vorkampf noch vor ihnen liegenden SG Bayer vorbeigezogen. Auf den rettenden vierten Platz der Abstiegsrunde konnten sich die Leipziger, die erstmals ohne Altmeister Stefan Herbst antraten, jedoch nicht schwimmen. Der SG Bayer, die unter anderem den Weggang des WM-Dritten Christian vom Lehn verkraften musste, fehlten letztlich mehr als 1000 Zähler zum Klassenerhalt.

Aufsteiger mit Top-Ergebnissen

Die besten Platzierungen der Abstiegsrunde sicherten sich jeweils Aufsteiger aus dem vergangenen Jahr. Bei den Damen konnten vor allem die Schwimmerinnen der SG Stadtwerke München um Olympiateilnehmerin Alexandra Wenk glänzen. Sie erschwammen bei Vor- und Endkampf insgesamt 44.258 Punkte. Bei den Herren konnten die Bundesliga-Rückkehrer aus Hannover mit 42.431 Punkten das beste Ergebnis einfahren.

Die vollständigen Ergebnisse des Abstiegskampfes finden Sie hier.

Der Endstand der DMS-Abstiegsrunde 2013:

Damen:

1 SG Stadtwerke München 44258
2 SG Neukölln Berlin 43956
3 SSG Saar Max Ritter 43652
4 SG Frankfurt 43154
5 SSG Leipzig 39400
6 SG Bayer Wup/Uer/Dor 38047

Herren:

1 WFR. 98 Hannover 42431
2 SSG Saar Max Ritter 42425
3 SC 1911 Wiesbaden 42225
4 DSW 1912 Darmstadt 41011
5 SSG Leipzig 40790
6 SG Bayer Wup/Uer/Dor 39988

.