"Let's make Waves" - Das neue HANDTUCH im Schwimmer-Design! Gibt's nur hier --> www.swimfreaks.de

(12.11.2022) Glänzender Abschluss der Weltcup-Serie im Freiwasserschwimmen für Leonie Beck! Beim finalen 10km-Rennen der FINA Marathon Swim Series 2022 in Eilat (Israel) erkämpfte sich die Würzburgerin mit einem starken Zielanschlag den dritten Platz.

Nach 1:56:25,30 Stunden musste sich die Vize-Weltmeisterin nur der Australierin Chelsea Gubicka und Ana Marcela Cunha aus Brasilien geschlagen geben. Letztere sicherte sich damit auch den Sieg im Gesamt-Weltcup vor der in Magdeburg trainierenden Niederländerin Sharon van Rouwendaal, die am Samstag Platz fünf belegte.

Mit Jeannette Spiwoks gelang in Eilat einer zweiten Deutschen der Sprung unter die besten Zehn. Becks Würzburger Vereinskollegin Lea Boy kam auf Rang 16. Damit untermauerte das Trio das starke Gesamtergebnis der deutschen Freiwasserschwimmerinnen bei der diesjährigen Marathon Swim World Series. In der Gesamtwertung landeten sowohl Beck (4.) als auch Spiwoks (8.) und Boy (10.) unter den Top Ten.

Bei den Männern kamen die beiden Magdeburger Ben Langner (1:47:06,10) und Linus Schwedler (1:47:06,50) im letzten Weltcup-Rennen auf die Plätze 18 und 19. Den Sieg in Eilat sicherte sich der italienische Weltmeister Gregorio Paltrinieri (1:46:41,80) vor Marc-Antoine Olivier (1:46:43,40) aus Frankreich und dem Ungarn David Bethlehem (1:46:44,20). Damit holte sich Paltrinieri auch den Gesamt-Weltcup - allerdings geteilt: Punktgleich mit ihm beendete der Ungar Kristof Razovsky die Weltcup-Serie.

Bild: Archiv

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...