Medisports Network

Nur noch wenige Tage! Das neue swimsportMagazine zum Abo-Vorteil! Ein Jahr für nur 18,95€ --> www.swimsport-abo.de

 

(21.03.2022 | Bild: Annette Schultetus) Insgesamt 16 Titel wurden am Wochenende im Dortmunder Südbad bei den Deutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf vergeben. Für die Jahrgänge 2009 und 2010 war es nach langem Warten der erste große Wettkampf auf nationaler Ebene. Gefordert war Vielseitigkeit, denn für die Meistertitel reichte es nicht, lediglich einmal schnell zu sein. Stattdessen mussten sich die Talente über die 50m-Beine sowie 100 und 200m ihrer favorisierten Schwimmart beweisen und zudem die 200m Lagen und 400m Freistil absolvieren. Die dabei erzielten Punkte wurden am Ende addiert.

Ihren eigenen Stempel drückte Alina Baievych vom TB 1888 Erlangen der Veranstaltung auf. Die Schwimmerin ließ der Konkurrenz im Jahrgang 2009 keine Chance, gewann souverän die Schmetterlingsstrecken und schlug sowohl über die 400m Freistil (4:31,17 Minuten) als auch über die 200m Lagen (2:25,43 Minuten) als Schnellste des gesamten Starterfeldes an. Dabei war sie zum Teil sogar schneller als die jungen Herren in ihrer Altersklasse. In 2:17,79 Minuten verbesserte Alina zudem ihren eigene Deutschen Altersklassenrekord über die 200m Schmetterling, den sie erst vor wenigen Wochen aufgestellt hatte, und sorgte damit für die einzige nationale Bestmarke der Veranstaltung. Mit 3425 Punkten konnte sie so die Schmetterlings-Wertung mit deutlichem Abstand vor Tessa Hamann (SSG Leipzig e.V., 2804 Punkte) und Leonie-Jean Schmidt (Berliner TSC, 2528 Punkte) für sich entscheiden.

Der Titel im Brust-Mehrkampf ging ebenfalls souverän an Laura Sophie Kohlmann von der SG Essen (3425 Punkte). Nora Bölicke (Potsdamer SV, 3396 Punkte) und Sydney Savannah Ferch (SG Dortmund, 3085 Punkte) wurden Mehrkampfmeisterinnen über die Rücken- bzw. Kraul-Strecken.

Bei den Herren im Jahrgang 2009 war Larus Thiel im Kraul-Mehrkampf (2661 Punkte) nicht zu schlagen. Der Schwimmer von der SG Bayer schlug über die 100m (54,77 Sekunden), 200m (2:02,98 Minuten) und 400m Freistil (4:27,18 Minuten) jeweils als Erster an und kam über die 100m sogar bis auf fünf Zehntel an den Deutschen Altersklassenrekord von Alexander Lohmar aus dem Jahr 2010 heran.

Etwas kurios: Gleich zwei Champions gab es im Schmetterlings-Mehrkampf. In Addition der Punkte aus allen fünf Rennen kamen Thomas Donath (VfL Sindelfingen) und Noah Emmerlich-Mace (TB 1888 Erlangen) beide auf insgesamt 2247 Zähler. Mehrkampf-Meister über die Rücken-Distanzen wurde Jonas Levin Reuther (WSG Jena-Lobeda e.V., 2976 Punkte) und über Brust Arnold Zinoviev (SG Mittelfranken, 2391 Punkte).

Ähnlich eng ging es im Kampf um den Titel im Kraul-Mehrkampf des Jahrgangs 2010 zu. Hier setzte sich Carolina Guerra Gonzalez (SG Essen, 2852 Punkte) knapp vor Maja Häbich (VfL Waiblingen, 2848 Punkte) durch. Beide trennten letztlich nur vier Punkte. Eine Klasse für sich hingegen war Valeria Alexandra Nekrasov von der SG Mittelfranken (2971 Punkte). Sie gewann den Brust-Mehrkampf mit deutlichem Abstand vor Mailin Nachsel-Weschke (SC Chemnitz von 1892, 2477 Punkte) und Laila Kiesel (SCW Eschborn, 2440 Punkte). Den Schmetterlings-Mehrkampf konnte Nika Benkler (SC Regensburg, 2577 Punkte) für sich entscheiden, über Rücken wurde Anna Rosenow (PSV Cottbus 90, 2971 Punkte) mit dem Titel belohnt.

Im Jahrgang 2010 holte sich Bjarne Riß (SV Halle/Saale, 1803 Punkte) den Titel im Kraul-Mehrkampf. Die weiteren Meisterehren im Jahrgang 2009 gingen an Jacob Furqueron (Kaiserslauterer SK 1911, 1732 Punkte - Schmetterling), Benjamin Köhler (SC Chemnitz von 1892, 2115 Punkte - Rücken) und Frederik Raschke (SG Frankfurt, 2140 Punkte - Brust).

Aufgrund der mehrfachen Verschiebung der Mehrkampfmeisterschaften hat der Jahrgang 2009 in diesem Jahr gleich zwei Höhepunkte. Bereits in wenigen Monaten finden in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften statt, für die die Sportler erstmals startberechtigt sind.

Gesamtergebnisse:

Jahrgang 2010:

Damen

Schmetterling:

  1. Nika Benkler (SC Regensburg): 2577 Punkte
  2. Valerie Brzezicha (SG Frankfurt): 2398 Punkte
  3. Lisa Barth (TB Erlangen 1888): 2305 Punkte

Rücken:

  1. Anna Rosenow (PSV Cottbus 90): 2971 Punkte
  2. Jennifer Herfert (SC Magdeburg): 2796 Punkte
  3. Sarah Pliska (SG Essen): 2789 Punkte

Brust:

  1. Valeria Alexandra Nekrasov (SG Mittelfranken): 2971 Punkte
  2. Mailin Nachsel-Weschke (SC Chemnitz von 1892): 2477 Punkte
  3. Laila Kiesel (SCW Eschborn): 2440 Punkte

Kraul:

  1. Carolina Guerra Gonzalez (SG Essen): 2852 Punkte
  2. Maja Häbich (VfL Waiblingen): 2848 Punkte
  3. Elisabeth Strecker (TB 1888 Erlangen): 2402 Punkte

 

Herren:

Schmetterling:

  1. Jacob Furqueron (Kaiserslauterer SK 1911): 1732 Punkte
  2. Lennart Flemming (SGS Langenhagen): 1631 Punkte
  3. Julian Hendrik Bachmann (SG Frankfurt): 1568 Punkte

Rücken:

  1. Benjamin Köhler (SC Chemnitz von 1892): 2115 Punkte
  2. Thorben Salfitzky (Dresdner SC 1898): 2092 Punkte
  3. Anass Lahrach (VfL Sindelfingen): 2046 Punkte

Brust:

  1. Frederik Raschke (SG Frankfurt): 2140 Punkte
  2. Len Eschenburg (SG Bergheim): 1972 Punkte
  3. Gabriel Glöckler (SG Frankfurt): 1927 Punkte

Kraul:

  1. Bjarne Riß (SV Halle/Saale): 1803 Punkte
  2. Christian Schubert (SC Poseidon Radebeul): 1784 Punkte
  3. Emil Jeske (SG Mittelfranken): 1732 Punkte

 

Jahrgang 2009:

Damen

Schmetterling:

  1. Alina Baievych (TB Erlangen 1888): 3425 Punkte
  2. Tessa Hamann (SSG Leipzig e.V.): 2804 Punkte
  3. Leonie-Jean Schmidt (Berliner TSC): 2528 Punkte

Rücken:

  1. Nora Bölicke (Potsdamer SV): 3396 Punkte
  2. Carlotta Waizmann (SSG Leipzig e.V.): 3284 Punkte
  3. Anna Lilu Kirchhoff (SSV 70 Halle-Neustadt): 3263 Punkte

Brust:

  1. Laura Sophie Kohlmann (SG Essen): 3425 Punkte
  2. Emma Kugeler (Mainzer Schwimmverein 01): 3145 Punkte
  3. Emma Luise Breuer (1. Eichsfelder Sportclub e.V.): 3056 Punkte

Kraul:

  1. Sydney Savannah Ferch (SG Dortmund): 3085 Punkte
  2. Juliana Buttler (SG Gladbeck/Recklinghausen): 3034 Punkte
  3. Melina Nitschke (SchwimmPool Chemnitz e.V.): 2864 Punkte

 

Herren:

Schmetterling:

  1. Thomas Donath (VfL Sindelfingen): 2247 Punkte
  2. Noah Emmerlich-Mace (TB 1888 Erlangen): 2247 Punkte
  3. Ben David Preuß (SG Schöneberg Berlin e.V.): 2216 Punkte

Rücken:

  1. Jonas Levin Reuther (WSG Jena-Lobeda e.V.): 2976 Punkte
  2. Jannes Schmidt (SC Wiesbaden 1911): 2893 Punkte
  3. Leander Tharus Tunc (Bitterfelder Schwimmverein 1990 e.V.): 2578 Punkte

Brust:

  1. Arnold Zinoviev (SG Mittelfranken): 2391 Punkte
  2. David Engler (TB 1888 Erlangen): 2354 Punkte
  3. Simon Butscheid (SSF Bonn): 2341 Punkte

Kraul:

  1. Larus Thiel (SG Bayer): 2661 Punkte
  2. Jonas Lieschke (Hamburger SC): 2435 Punkte
  3. Ruben Finder (Berliner TSC): 2335 Punkte

News über euren Lieblingssport - Unabhängig, schnell und objektiv! Unterstützt unsere Arbeit auf www.swimsportnews.de jetzt ganz unkompliziert und anonym via PayPal:

.

.... HTML ...