Medisports Network

(29.07.2021) Mit großen Zielen ist Philip Heintz zu den Olympischen Spielen geflogen, doch nun ist für den Heidelberger bereits im Halbfinale Schluss. Über die 200m Lagen schied Heintz auf Platz 13. aus.

In 1:58,13 Minuten verpasste Heintz den Sprung in den Endlauf letztlich klar um eine halbe Sekunde. Er konnte sich damit im Vergleich zum Vorlauf, als er sehr entspannt aussah und in 1:57,72 Minuten anschlug, nicht steigern. Auf der ersten Rennhälfte war der 30-Jährige im Semifinale deutlich forscher angegangen, doch schon auf der Bruststrecke fehlten dann ein paar Körner. Mit dem Halbfinalaus ist der Deutsche in prominenter Gesellschaft: Auch der US-Star Chase Kalisz (12. - 1:58,03) und der Australier Mitch Larkin (10. 1:57,80) werden nicht im Finale starten.

Für Heintz, der sich nach seiner daheim geschwommenen 1:56er Zeit aus dem Dezember, selbst im Medaillenkreis sah, sind die Spiele in Tokio damit beendet. Im Wettkampfbecken werden wir ihn aber voraussichtlich wiedersehen: Er gehört in der Ende August startenden Saison der International Swimming League zum Team der New York Breakers aus den USA.

Die Bahn vier im Endlauf über die 200m Lagen wird der Chinese Wang Shun (1:56,22) belegen. Mit Medaillenchancen startet auch der Schweizer Jeremy Desplanches (5. - 1:57,38). UND: Auch Ungarns Schwimmlegende Laszlo Cseh ist im Finale mit von der Partie. Er sicherte sich in 1:57,64 Minuten den letzten Startplatz für den morgigen Endlauf.

Mehr zu den heutigen Finals gibt es in unserem Liveticker: LIVE | Schwimmen bei Olympia 2021: Die Finals am Donnerstag

.

Die Links zu den Olympischen Spielen 2021: