Medisports Network

19.01.2013) Zum Auftakt des traditionellen Luxembourg Euro Meet hat Yannick Lebherz gestern die 400m Lagen für sich entschieden. Dazu genügte dem Potsdamer eine Zeit von 4:23,66 Minuten. Den zweiten Platz sicherte sich sein ehemaliger Darmstädter Vereinskollege Marco Koch in 4:31,58 Minuten.

Für weitere Podestplätze der DSV-Schwimmer beim Euro-Meet sorgten Sarah Köhler über die 800m Freistil (8:49,68) und Kathrin Demler über die 400m Lagen (4:51,92). Beide kamen jeweils auf den dritten Platz.

Einen glänzenden Auftakt legte Weltcupsiegerin Katinka Hosszu hin. Die Ungarin entschied die 400m Lagen sowie 800m Freistil für sich und schwamm über die 200m Schmetterling als Schnellste ins heutige Finale. Über die 400m Lagen stellte sie in 4:41,48 Minuten einen neuen Veranstaltungsrekord auf. Hosszu hat sich beim Euro-Meet über jede Strecke gemeldet.