Medisports Network

(02.11.2010) Auf 20 bis 25 Medaillen hofft Bundestrainer Dirk Lange laut dem “Tagesspiegel” bei der Kurzbahn-EM in Eindhoven. Da hatte der Tagesspiegel wohl etwas falsch aufgeschnappt: Von 20-25 Athleten erwartet Bundestrainer Dirk Lange, dass sie sich für die Kurzbahn-EM in Eindhoven qualifizieren.  

Dabei baut er nicht nur auf Britta Steffen oder Paul Biedermann, auch die Brüder Markus und Steffen Deibler sieht er mit vorn, wenn es um Topleistungen geht.  „Markus hat keine Angst, der geht aggressiv in ein Rennen“, so der Bundestrainer. Steffen sei für ihn „der talentierteste deutsche Schwimmer“. Im vergangenen Jahr hatten die DSV-Athleten bei der EM in Istanbul zwölf Medaillen geholt.

Von der Weltmeisterschaft auf der 25m-Bahn im Dezember sollen die deutschen Schwimmer zehnmal Edelmetall mit nach Hause bringen. Dies wird angesichts der starken Konkurrenz keine einfache Aufgabe, zumal Britta Steffen auf die WM verzichtet, um sich bereits auf die Weltmeisterschaft auf der langen Bahn im kommenden Jahr vorzubereiten. Auch bei der Kurzbahn-WM ging es nicht um die Medaillen, sondern um die TEILNEHMER! Hier denkt Lange an etwa 10 Schwimmer.