(25.06.2015) Am dritten Tag der Schwimmwettbewerbe bei den Europaspielen in Baku konnten die russischen Athleten ihren Vorsprung im Medaillenspiegel weiter ausbauen. Insgesamt 21 Podestplätze konnten sie sich bereits erschwimmen. Stark stieg auch das Team aus Österreich ein. Nach zwei Siegen am heutigen Tag liegt das Team im Medaillenspiegel nun hinter Deutschland auf dem vierten Platz:

(25.06.2015) Am dritten Tag der Schwimmwettbewerbe bei den Europaspielen in Baku gab es lediglich eine Medaille für die deutschen Schwimmer, erschwommen von der 4x200m Freistilstaffel der Herren. Glänzen konnte Team Österreich, das sich innerhalb weniger Minuten zwei Titel sicherte.

(25.06.2015) Als Paul Hentschel vor dem Startsignal auf dem Podest steht, atmet er ruhig. Es geht keinerlei Nervosität von ihm aus. Auf der Außenbahn ganz rechts hat er sowieso keinen prominenten Platz. Die Augen aus der Arena sind auf die anderen Schwimmer gerichtet. Noch ahnt in der Halle niemand, wer in knapp vier Minuten die Faust in Richtung Hallendecke streckt.

(25.06.2015) Der dritte von fünf Wettkampftagen der Schwimmwettbewerbe bei den Europaspielen in Baku hat begonnen. In den heutigen Vorläufen gelang den DSV-Athleten neunmal der Sprung in die nächste Runde.

(25.06.2015) Zwei Finaltage bei den Europaspielen in Baku liegen hinter uns und zweimal konnten die DSV-Schwimmer Goldmedaillen holen. Am Mittwoch sicherte sich Julia Mrozinski mit einem tollen Rennen den Sieg über die 200m Schmetterling.

(24.06.2015) Am zweiten Tag der Junioren-Europameisterschaften bzw. Europaspiele in Baku konnten vor allem die russischen Talente groß aufschwimmen. Insgesamt zehn Podestplätze gab es für sie, wodurch Russland im Medaillenspiegel an Großbritannien vorbeizog. Dahinter behauptet das DSV-Team den dritten Platz.